1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Tageszusammenfassung
  6. >
  7. Das war der Montag in Münster

  8. >

Was heute wichtig war

Das war der Montag in Münster

Münster

In einigen Haushalten im Süden der Stadt hat das Leitungswasser einen merkwürdigem Geschmack angenommen - es gibt Erklärungsansätze für dieses Phänomen. Die weiteren Top-Themen des Tages in Münster sind ein neues Impfangegot der Stadt, die anstehenden Urteilsverkündungen im Missbrauchsprozess sowie angekündigte Ferien-Baustellen in der Innenstadt.

WN

Irritiert sind einige Bürgerinnen und Bürger im Süden Münsters, die sich über den derzeitigen Geschmack ihres Leitungswassers wundern. Foto: pa/dpa/Sven Simon/Frank Hoermann

Jeden Abend erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus Münster in unserer Tageszusammenfassung. Abonnieren Sie unseren kostenfreien Messenger-Service und wir schicken Ihnen diese und andere Top-Nachrichten direkt auf Ihr Smartphone. Und das sind unsere Nachrichten des Tages:

Wasser schmeckt nach schimmeligen Zitrusfrüchten

Leitungswasser schmeckt und riecht ja eigentlich nach nichts. In einigen Haushalten im Süden der Stadt ist dies zurzeit aber anders. Es gibt einen Verdacht über den Ursprungsort der Geschmacksveränderung – zur Ursache gibt es ebenfalls Erklärungsansätze.

Ferien-Baustellen in der Innenstadt

Ferienzeit ist Baustellenzeit: Die Stadt Münster kündigt Verkehrseinschränkungen für die kommenden Wochen an und erläutert die zwischenzeitlichen Folgen für Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger.

Spontane Impftermine möglich

In der vergangenen Woche sind über 500 Münsterane­rinnen und Münsteraner nicht zu ihrem Termin am Impfzentrum erschienen und haben auch nicht abgesagt. Die ärgerliche Folge sind ungenutzte Impfstoffdosen. Die Stadt hat darauf regiert und Verfahren für spontane Impfungen ins Leben gerufen.

Missbrauchsprozess geht zu Ende

Seit Herbst 2020 wird vor dem Landgericht Münster einer der umfangreichsten Kindesmissbrauchskomplexe der vergangenen Jahre verhandelt – nun werden die Richter über Schuld und Strafe des mutmaßlichen Haupttäters und von vier weiteren Angeklagten entscheiden. Das Gericht will am morgigen Dienstag nach mehr als 50 Prozesstagen die Urteile verkünden.

Corona-Überblick für das Münsterland

Die Zahl der Menschen, die aktuell nachweislich mit dem Coronavirus infiziert sind, ist in Münster leicht gestiegen. Am Wochenende hat es mehr Neuinfektionen als Gesundmeldungen gegeben.

  • Münster: Neuinfektionen 1, Infizierte gesamt 8208 (8207), davon gesundet 8059 (8058), verstorben 121 (121), aktuell infiziert 28 (28); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 4,8 (3,8)
  • Kreis Borken: Neuinfektionen 3, Infizierte gesamt 13.879 (13.876), davon gesundet 13.588 (13.583), verstorben 261 (261), aktuell infiziert 30 (32); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 3,2 (3,2)
  • Kreis Coesfeld: Neuinfektionen 3, Infizierte gesamt 5631 (5628), davon gesundet 5512 (5507), verstorben 98 (98), aktuell infiziert 231(23); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1,8 (1,8) 
  • Kreis Steinfurt: Neuinfektionen 0, Infizierte gesamt 17.046 (17.046), davon gesundet 16.694 (16.693), verstorben 330 (330), aktuell infiziert 22 (23); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 2,2 (2,7)
  • Kreis Warendorf: Neuinfektionen 0, Infizierte gesamt 11.721 (11.721), davon gesundet 11.448 (11.448), verstorben 250 (250), aktuell infiziert 23 (23); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 3,6 (4,0)

Quelle und Stand der Inzidenzwerte: Robert-Koch-Institut (5. Juli 2021, 3:12 Uhr)

Abonnieren Sie kostenfrei unseren Messenger-Service

Startseite