1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Tageszusammenfassung
  6. >
  7. Das war der Montag in Münster

  8. >

Was heute wichtig war

Das war der Montag in Münster

Münster

Svenja Schulze bleibt Ministerin, Rind "Maggy" ist nach einer Woche wieder aufgetaucht, der Glühwein in Münster soll angeblich ein Schnäppchen sein und ein tödlicher Unfall auf der A1 - das sind die Themen des Tages. 

Glühwein in Münster ein Schnäppchen? Behauptet zumindest ein Ranking.  Foto: dpa

Jeden Abend erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus Münster in unserer Tageszusammenfassung. Abonnieren Sie unseren kostenfreien Messenger-Service und wir schicken Ihnen diese und andere Top-Nachrichten direkt auf Ihr Smartphone. Und das sind unsere Nachrichten des Tages:

Tödlicher Unfall auf der A1

Auf der Autobahn 1 bei Münster hat es am Montagvormittag einen schweren Verkehrsunfall gegeben. Ein 45-jähriger Autofahrer aus Osnabrück ist nach Angaben der Polizei noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen erlegen. Die stundenlange Sperrung der Autobahn sorgte in und um die Stadt für lange Staus.

Rind "Maggy" wieder aufgetaucht

Eine Woche lang hatte Bauer Reinhard Holtmann sein Rind gesucht - bei der Aktion halfen sowohl die Polizei als auch Jäger aus der Umgebung. Im Milchkuh-Stall des Nachbarn tauchte «Maggy 890» nun endlich wieder auf.

Glühwein angeblich in Münster am günstigsten

Im Glühwein-Ranking 30 deutscher Städte soll Münster angeblich einen berauschenden Spitzenplatz einnehmen – mit einem Durchschnittspreis von nur 2,50 Euro .  Kann das stimmen? Nachgefragt!

Svenja Schulze bleibt Ministerin

Es ist 10.15 Uhr, als Olaf Scholz, der künftige Kanzler, am Montagmorgen im Berliner Willy-Brandt-Haus Svenja Schulze aufruft. Die Münsteranerin, bisher Umweltministerin der „Groko“, bekommt in der Ampelkoalition einen neuen Job:

Hallen-Stadtmeisterschaften abgesagt

Corona-Absage: Lange Gesichter bei vielen Fußballern in Münster. Die beliebten Hallen-Stadtmeisterschaften, die traditionell nach Weihnachten in der Halle Berg Fidel stattfinden, fallen in diesem Jahr aus. Schon wieder.

Corona-Überblick für das Münsterland

In Münster ist die Zahl der aktuell infizierten Personen übers Wochenende leicht zurückgegangen. Seit Freitag wurden mehr Gesundmeldungen als Neuinfektionen registriert. Auch die Sieben-Tage-Inzidenz war am Montag rückläufig.

  • Münster: Neuinfektionen 101, Infizierte gesamt 12.931 (12.830), davon gesundet 11.921 (11.850), verstorben 138 (138), aktuell infiziert 872 (842); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 136,9 (142,2)
  • Kreis Borken*: Neuinfektionen 0, Infizierte gesamt 20.975 (20.975), davon gesundet 18.824 (18.780), verstorben 302 (302), aktuell infiziert 1849 (1893); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 283,9 (283,9)
  • Kreis Coesfeld: Neuinfektionen 168, Infizierte gesamt 8252 (8084), davon gesundet 7316 (7232), verstorben 104 (104), aktuell infiziert 832 (748); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 202,1 (203,0)
  • Kreis Steinfurt: Neuinfektionen 120, Infizierte gesamt 25.637 (25.517), davon gesundet 23.359 (23.177), verstorben 362 (362), aktuell infiziert 1916 (1978); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 256,4 (247,2)
  • Kreis Warendorf: Neuinfektionen 0, Infizierte gesamt 17.468 (17.468), davon gesundet 15.529 (15.529), verstorben 285 (285), aktuell infiziert 1654 (1654); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 334,9 (334,9)

* Der Kreis Borken hat die Vortageswerte teilweise korrigiert. Grund: Nachmeldungen.

Quelle der Inzidenzwerte: Robert-Koch-Institut (Stand: 6.12.2021, 3.27 Uhr)

Abonnieren Sie kostenfrei unseren Messenger-Service

Startseite
ANZEIGE