1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Tageszusammenfassung
  6. >
  7. Das war der Montag in Münster

  8. >

Was heute wichtig war

Das war der Montag in Münster

Münster

Die "Münsterland-S-Bahn" kann kommen und der Gleisausbau Münster-Lünen erhält Landesmittel. Weitere Themen des Tages: Vorerst keine Ukrainer aus Lublin in Münster, Platzprobleme in der Zentralen Unterbringungseinrichtung in der York-Kaserne und ein Hintergrund zur Dreadlocks-Debatte.

Auf dem Gelände der ehemaligen York-Kaserne sollen Zelte die Platzprobleme in der Zentralen Unterbringungseinrichtung beheben. Foto: Oliver Werner

Jeden Abend erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus Münster in unserer Tageszusammenfassung. Abonnieren Sie unseren kostenfreien Messenger-Service und wir schicken Ihnen diese und andere Top-Nachrichten direkt auf Ihr Smartphone. Und das sind unsere Nachrichten des Tages:

Die "Münsterland-S-Bahn" kann kommen

Was viele Jahre breit diskutiert wurde, ist nun ein offizielles Projekt der Stadt Münster und der Region Münsterland: Am Montag wurde eine entsprechende Absichtserklärung über die "Münsterland-S-Bahn" unterzeichnet.

Gleisausbau Münster-Lünen erhält Geld vom Land

In das Projekt Ausbau der Bahnstrecke Münster-Lünen kommt Bewegung - aber so richtig Fahrt nimmt es noch nicht auf. Das Land hat jetzt zugesagt, bis zu 160 Millionen Euro zu stellen. Die Realisierung lässt dennoch auf sich warten.

Vorerst keine Ukrainer aus Lublin nach Münster

Eigentlich war mit Münsters Partnerstadt Lublin alles abgemacht: 100 Ukrainer sollten mit zwei Bussen aus einer Unterbringungseinrichtung in der Stadt in Polen nach Münster gebracht werden. Jetzt kommen die Ukrainer aber erst einmal doch nicht. Aus guten Gründen.

Zentrale Unterbringungseinrichtung muss erweitert werden

Platzmangel herrscht in der Zentralen Unterbringungseinrichtung in der ehemaligen York-Kaserne. Grund ist die Verlegung von Asylbewerbern aus anderen Landeseinrichtungen wegen der Ankunft vieler ukrainischer Flüchtlinge unter anderem nach Münster. Jetzt soll Abhilfe geschaffen werden.

Hintergrund zur Debatte um Dreadlocks

Ist es okay, wenn Weiße Menschen Dreadlocks tragen? Diese Frage beschäftigt nicht erst seit der Auseinandersetzung um die Musikerin Ronja Maltzahn auch eine breitere Gesellschaft. Im Gespräch äußert sich Ben Cole, US-Politikwissenschaftler und Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung in Köln, zum Thema und stellt seine Position klar heraus.

Corona-Überblick für Münster und das Münsterland

Am Wochenende wurden in Münster mehr Gesundmeldungen als Neuinfektionen gemeldet. Somit gibt es weniger Infizierte. Insgesamt sind die Infektionszahlen jedoch noch immer auf sehr hohem Niveau - vor allem die Inzidenz.

  • Münster: Neuinfektionen 570, aktuell infiziert 10.391 (+1828 im Vergleich zur Vorwoche); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 2514,5 (-55,6 im Vergleich zum Vortag)
  • Kreis Borken: Neuinfektionen 615, aktuell infiziert 6857 (-2764 im Vergleich zur Vorwoche); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1893,3 (-66,4 im Vergleich zum Vortag)
  • Kreis Coesfeld: Neuinfektionen 1536, aktuell infiziert 6905 (+375 im Vergleich zur Vorwoche); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 2440,7 (-5,9 im Vergleich zum Vortag)
  • Kreis Steinfurt: Neuinfektionen 7, aktuell infiziert 10.347 (+260 im Vergleich zur Vorwoche); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1961,6 (+429,7 im Vergleich zum Vortag)*
  • Kreis Warendorf: Neuinfektionen 0, aktuell infiziert 5705 (-48 im Vergleich zur Vorwoche); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 2132,9 (+/-0 im Vergleich zum Vortag)

Quelle der Inzidenzwerte: Robert Koch-Institut (Stand: 28.03.2022, 3.20 Uhr)

* Aufgrund von technischen Problemen geben die aktuell im Dashboard des Kreises Steinfurt angegebenen Daten zur Gesamtzahl der Infektionen mit dem Coronavirus sowie neu infizierten und genesenen Personen nicht die tatsächlichen Fallzahlen an. Der Kreis arbeitet an der Behebung der Probleme.

Abonnieren Sie kostenfrei unseren Messenger-Service

Wählen Sie links Ihren Messenger. Bei Telegram müssen Sie nach unserem Kontakt "westnach_bot" suchen. Sowohl beim Facebook Messenger als auch bei Telegram abonnieren Sie unseren Service, indem Sie das Wort "Start" senden. Bei Notify genügt es, den Kanal "Westfälische Nachrichten" zu abonnieren.

Startseite