1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Tageszusammenfassung
  6. >
  7. Das war der Donnerstag in Münster

  8. >

Was heute wichtig war

Das war der Donnerstag in Münster

Münster

Überdurchschnittlich viel Sonne und wenig Regen in Münster, eine unangenehme Wohnungssuche im Netz, ein Selbstversuch mit spritsparenden Tipps und steigende Parkgebühren - das sind unsere Top-Themen des Tages.

Münster erlebte den sonnigsten März seit fast 70 Jahren. Foto: picture alliance / Rolf Vennenbernd/dpa | Rolf Vennenbernd

Jeden Abend erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus Münster in unserer Tageszusammenfassung. Abonnieren Sie unseren kostenfreien Messenger-Service und wir schicken Ihnen diese und andere Top-Nachrichten direkt auf Ihr Smartphone. Und das sind unsere Nachrichten des Tages:

Sexuelle Belästigung bei Wohnungssuche

Eine Münsteranerin hat äußerst unangenehme Erfahrungen bei der Wohnungssuche im Netz erlebt. „Ich war nicht wirklich schockiert, aber das Ausmaß hat mich dann schon wütend gemacht“, sagt sie.

Brötchentaste vom Tisch

Laut einer Verwaltungsvorlage sollte auf der Hammer Straße, zwischen Ludgerikreisel und der Ecke Geiststraße, die sogenannte Brötchen-Taste zur Anwendung kommen. Doch nach einem Änderungsantrag des Ratsbündnisses ist diese Regelung nun vom Tisch.

Wetter-Bilanz

Münster hat den sonnigsten März seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahr 1951 erlebt. 256 Stunden schien die Sonne von einem makellos blauen Himmel. Gerade mal elf Liter Regen fielen in diesem Monat - das ist nicht einmal ein Viertel der durchschnittlichen Regenmenge im März.

Verbrauch im Vergleich: Diesel-Kleinwagen gegen E-Auto

Wie lässt sich Sprit sparen und welche Erfahrungen machen Autofahrerinnen und Autofahrer dabei? Wir haben es ausprobiert.

Corona-Überblick für Münster und das Münsterland

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Münster nimmt weiter ab: Aktuell liegt sie bei 1566. Auch die Zahl der Neuinfektionen ist wieder leicht gesunken. Noch immer sind in der Stadt knapp 11.000 Menschen nachweislich mit Corona infiziert.

  • Münster: Neuinfektionen 966, aktuell infiziert 10.885 (-1055 im Vergleich zur Vorwoche); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1566,0 (-248,5 im Vergleich zum Vortag)
  • Kreis Borken*: Neuinfektionen 1390, aktuell infiziert 6898 (-1945 im Vergleich zur Vorwoche), zwei weitere Todesfälle**; die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 2078,3 (+124,3 im Vergleich zum Vortag)
  • Kreis Coesfeld*: Neuinfektionen 772, aktuell infiziert 7474 (-32 im Vergleich zur Vorwoche); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 2252,3 (-30,8 im Vergleich zum Vortag)
  • Kreis Steinfurt***: Neuinfektionen 2560, aktuell infiziert 14.838 (+5382 im Vergleich zur Vorwoche), zwei weitere Todesfälle; die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1976,6 (-232,7 im Vergleich zum Vortag)
  • Kreis Warendorf: Neuinfektionen 989, aktuell infiziert 6616 (-632 im Vergleich zur Vorwoche); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1893,5 (-64,9 im Vergleich zum Vortag)

* Die Vortageswerte wurden teilweise korrigiert. Grund: Nachmeldungen.

** Der Kreis Borken hat die Todesfälle Vortagen zugeordnet (Sterbedatum).

*** Laut einer Mitteilung von Mittwoch sind die aktuellen Zahlen aus dem Kreis Steinfurt aufgrund eines technischen Problems derzeit fehlerhaft. Die Angaben können sich deswegen noch nachträglich ändern.

Quelle der Inzidenzwerte: Robert Koch-Institut (Stand: 31.03.2022, 3.23 Uhr)

Abonnieren Sie kostenfrei unseren Messenger-Service

Wählen Sie links Ihren Messenger. Bei Telegram müssen Sie nach unserem Kontakt "westnach_bot" suchen. Sowohl beim Facebook Messenger als auch bei Telegram abonnieren Sie unseren Service, indem Sie das Wort "Start" senden. Bei Notify genügt es, den Kanal "Westfälische Nachrichten" zu abonnieren.

Startseite
ANZEIGE