1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Tageszusammenfassung
  6. >
  7. Das war der Freitag in Münster

  8. >

Was heute wichtig war

Das war der Freitag in Münster

Münster

Bei unseren Top-Themen des Tages geht es weiterhin um die Ukraine und Student Alex. Weitere Themen: Sportgericht-Entscheidung nach Spielabbruch in Essen, der neue Münster-"Tatort" - und der Prozess um Enrico Kahl geht weiter.

Ukrainische Geflüchtete im Hauptbahnhof in Essen - auch in Münster bereitet sich die Politik darauf vor, weitere Menschen aus der Ukraine aufzunehmen. Foto: dpa/Fabian Sommer

Jeden Abend erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus Münster in unserer Tageszusammenfassung. Abonnieren Sie unseren kostenfreien Messenger-Service und wir schicken Ihnen diese und andere Top-Nachrichten direkt auf Ihr Smartphone. Und das sind unsere Nachrichten des Tages:

Nachrichten zum Ukraine-Krieg aus Münster

Angesichts der humanitären Katastrophe im Zuge des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine wird der Hauptausschuss außerplanmäßig am kommenden Mittwoch tagen. Es soll vor allem darum gehen, eine Resolution zur Aufnahme von Geflüchteten zu verabschieden.

Tag acht des Ukraine-Krieges. Von dem kleinen Dorf, wo der münsterische Student Alex bei seinen Großeltern Zuflucht gefunden hat und dachte, dort alles überstehen zu können, ist die russische Armee nach seiner Schätzung noch rund 60 Kilometer entfernt. Nun plant Alex gemeinsam mit seiner Familie die Flucht. Alle Teile von Alex' Berichten aus Kiew finden Sie hier im Überblick.

Raubüberfall auf Getränkemarkt

In Münster-Angelmodde hat ein bisher unbekannter Täter einen bewaffneten Raubüberfall auf einen Getränkemarkt verübt. Die Polizei sucht nach Zeugen.

"Propheteus": neuer "Tatort"-Fall aus Münster

Ein arbeitsloser Metzger in Unterhose, ein bananenfressender Hund und Professor Boerne im Hawaiihemd: An Kuriositäten mangelt es dem neuen Münster-„Tatort“ gewiss nicht. Das Ermittlerduo muss beim Fall „Propheteus“ (Sonntag, 20.15 Uhr, Das Erste) so einiges zusammen durchstehen.

Entscheidung zu Spielabbruch: SCP erhält drei Punkte

Preußen Münster hat nach dem Spielabbruch des Punktspiels bei RW Essen am 20. Februar beim Zwischenstand von 1:1 nun durch das Sportgericht des Westdeutschen Fußball-Verbandes (WDFV) einen 2:0-Sieg sowie drei Punkte zugesprochen bekommen.

Prozess um Enrico Kahl

Derzeit steht der Ex-Sparda-Bank-Chef Enrico Kahl vor Gericht. Der Vorwurf des Spesenbetruges steht im Raum. Doch seine Art, dort zu agieren, ist ebenso ungewöhnlich wie die Verfehlungen, die Kahl vorgeworfen werden.

Oberverwaltungsgericht zieht Bilanz

Umweltthemen rücken verstärkt in den Fokus des Oberverwaltungsgerichts, wie dieses beim Jahrespressegespräch bekanntgab. Diese Verfahren spiegeln die gesellschaftlich relevanten Auseinandersetzungen wider, hieß es.

Corona-Überblick für das Münsterland

Im Münsterland sind nach Angaben der Gesundheitsämter aktuell 31.7625 Menschen nachweislich mit SARS-CoV-2 infiziert (-962 gegenüber der Vorwoche). Seit Donnerstag wurden 4416 Neuinfektionen und 2909 Genesungen gemeldet - zudem gab es nach Angaben der Behörden drei Todesfälle. In Münster gelten am Freitag 5.869 Bürgerinnen und Bürger als nachweislich mit dem Coronavirus infiziert.

  • Münster: Neuinfektionen 604, aktuell infiziert 5869 (-745 im Vergleich zur Vorwoche), kein Todesfall; die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 949,4 (-46,5)
  • Kreis Borken*: Neuinfektionen 1249, aktuell infiziert 8526 (-532 im Vergleich zur Vorwoche), ein Todesfall** ; die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1637,3 (+126,1)
  • Kreis Coesfeld: Neuinfektionen 666, aktuell infiziert 3396 (+536 im Vergleich zur Vorwoche), ein Todesfall; die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1323,9 (+82,9)
  • Kreis Steinfurt: Neuinfektionen 1269, aktuell infiziert 9767 (+231 im Vergleich zur Vorwoche), ein Todesfall; die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1131,2 (-21,4)
  • Kreis Warendorf: Neuinfektionen 628, aktuell infiziert 4067 (-452 im Vergleich zur Vorwoche); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1222,3 (+25,9)

Quelle der Inzidenzwerte: Robert-Koch-Institut (Stand: 04.03.2022, 03:32 Uhr)

* Der Kreis Borken hat die Vortageswerte teilweise korrigiert. Grund: Nachmeldungen.

** Der Todesfall wurde durch den Kreis nachträglich einem bereits zurückliegenden Tag (Datum des Todestages) zugeordnet.

Abonnieren Sie kostenfrei unseren Messenger-Service

Startseite