1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Tageszusammenfassung
  6. >
  7. Das war der Mittwoch in Münster

  8. >

Was heute wichtig war

Das war der Mittwoch in Münster

Münster

Die Inzidenzen in Münster sinken in allen Altersgruppen, der Prozess zur Messer-Attacke vor dem Schloss gestaltet sich schwierig, immer mehr Pflegekräfte stecken sich mit Corona an und Unterschriften für den Musik-Campus: Das sind unsere Themen des Tages.

Auch unter den Pflegekräften in Münster steigen die Corona-Neuinfektionen. Foto: Jens Büttner/dpa

Jeden Abend erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus Münster in unserer Tageszusammenfassung. Abonnieren Sie unseren kostenfreien Messenger-Service und wir schicken Ihnen diese und andere Top-Nachrichten direkt auf Ihr Smartphone. Und das sind unsere Nachrichten des Tages:

Die aktuelle Corona-Lage in Münster

Wie aus dem wöchentlichen Datenreport der Stadt Münster hervorgeht, bleibt die Corona-Lage weiterhin angespannt: Die Infektionszahlen sinken zwar leicht, sie bleiben jedoch auf einem hohen Niveau. Auch die Inzidenzen sind leicht gesunken und das in allen Altersgruppen. 

Schwieriger Prozess nach Messer-Attacke vor dem Schloss

Bei einer Messer-Attacke vor dem Schloss wurde im vergangenen Jahr ein 16-Jähriger lebensgefährlich verletzt. Die Schilderungen der Zeugen gehen vor Gericht allerdings auseinander.

Corona sorgt für personelle Engpässe in Pflegeheimen

Immer mehr Pflegekräfte in den städtischen Einrichtungen in Münster infizieren sich mit dem Coronavirus. Krisenstabsleiter Wolfgang Heuer sagt: "Die Kritische Infrastruktur gerät in der Omikron-Welle wie erwartet unter massiven Druck."

Online-Petition für Musik-Campus eingereicht

Ein Bläser-Ensemble hat vor der Ratssitzung am Mittwoch erneut für das Millionenprojekt Musik-Campus geworben. Eine politische Entscheidung gab es allerdings noch nicht.

NRW-Check: Die große Forsa-Umfrage vor der Landtagswahl 2022

Drei Viertel der NRW-Bürger sind mit dem Corona-Management der Landesregierung an Schulen unzufrieden – das ist das Ergebnis des NRW-Checks, einer aktuellen Forsa-Umfrage vor der anstehenden Landtagswahl im Mai 2022. 

Corona-Überblick für das Münsterland

In Münster wurden vier weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Corona gemeldet, wie die Stadt am Mittwoch bekanntgab. Somit steigt die Gesamtzahl der Todesfälle seit Beginn der Pandemie auf 156. In den Landkreisen im Münsterland wurden keine weiteren Todesfälle gemeldet. Insgesamt wurden in der Region 4633 laborbestätigte Neuinfektionen und 2650 Gesundungen gemeldet.

  • Münster: Neuinfektionen 1111, Infizierte gesamt 30.492 (29.381), davon gesundet 24.155 (23.369), verstorben 156 (152), aktuell infiziert 6181 (5860); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1102,4 (1034,1)
  • Kreis Borken*: Neuinfektionen 1304, Infizierte gesamt 49.700 (48.396), davon gesundet 40.230 (39.213), verstorben 335 (335), aktuell infiziert 9135 (8848); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 2110,0 (1993,6)
  • Kreis Coesfeld: Neuinfektionen 704, Infizierte gesamt 20.196 (19.492*), davon gesundet 16.068 (15.873), verstorben 111 (111), aktuell infiziert 4017 (3508); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1394,6 (1486,1)
  • Kreis Steinfurt: Neuinfektionen 939, Infizierte gesamt 49.836 (48.897), davon gesundet 42.332 (41.788), verstorben 407 (407), aktuell infiziert 7097 (6702); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1202,8 (1103,1)
  • Kreis Warendorf: Neuinfektionen 575, Infizierte gesamt 34.141 (33.566), davon gesundet 29.300 (29.192), verstorben 317 (317), aktuell infiziert 4524 (4057); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1383,1 (1474,3)

* Die Kreisverwaltung hat die Vortages-Werte teilweise korrigiert.

Quelle der Inzidenzwerte: Robert-Koch-Institut (Stand: 09.02.2022, 03:57 Uhr)

Abonnieren Sie kostenfrei unseren Messenger-Service

Startseite
ANZEIGE