1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Tageszusammenfassung
  6. >
  7. Das war der Dienstag in Münster

  8. >

Was heute wichtig war

Das war der Dienstag in Münster

Münster

In den Themen des Tages blicken wir heute auf den Prozessauftakt gegen zwei Ex-Mitarbeiter der Stadt, die sich Geld aus Parkautomaten in die Taschen gesteckt haben. Außerdem: eine Bombenentschärfung am Mittelhafen, Forderungen aus der Gastronomie und eine Sturmwarnung fürs Münsterland. 

Bei Bauarbeiten am Mittelhafen wurde am Dienstagvormittag ein Blindgänger entdeckt. Die Polizei sperrte den Bereich um den Fundort ab. Foto: Oliver Werner 

Jeden Abend erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus Münster in unserer Tageszusammenfassung. Abonnieren Sie unseren kostenfreien Messenger-Service und wir schicken Ihnen diese und andere Top-Nachrichten direkt auf Ihr Smartphone. Und das sind unsere Nachrichten des Tages:

Bombenentschärfung an Münsters Hafen 

Wohnungen und Büros am Mittelhafen wurden am Dienstag vorübergehend evakuiert. Grund war eine Bombenentschärfung, die sich als kompliziert herausstellte.

Ex-Mitarbeiter der Stadt gestehen Veruntreuung

Sie sollten die Parkscheinautomaten leeren. Doch das Geld steckten zwei inzwischen gekündigte Stadt-Beschäftigte dann in die eigene Tasche. Heute ist der Prozess gestartet.

Es wird wieder stürmisch 

Nach einem sonnigen Wochenende wird es in dieser Woche wieder ungemütlicher. Besonders  die zweite Wochenhälfte könnte turbulent werden. Eine Meteorologin spricht vor allem für den Freitag eine deutliche Warnung aus.

Gastronomen sprechen über ihre Lage in der Pandemie

Lange waren Restaurants und Bars geschlossen, seit der Öffnung gelten strenge Regeln: Die Lage der Gastronomen in der Pandemie ist schwierig. Jetzt melden sie sich mit Forderungen zu Wort.

Corona-Überblick für das Münsterland

Auch am Dienstag hat das Gesundheitsamt in Münster mehr Neuinfektionen als Gesundmeldungen registriert. Die Zahl der aktuell Infizierten ist somit weiter gestiegen. Außerdem wurde erneut ein Corona-Todesfall gemeldet.

  • Münster: Neuinfektionen 718, aktuell infiziert 6906 (6806), ein Todesfall; die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1322,4 (-89,4)
  • Kreis Borken*: Neuinfektionen 1165, aktuell infiziert 9071 (9051), ein Todesfall; die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1981,2 (+46,3)
  • Kreis Coesfeld: Neuinfektionen 329, aktuell infiziert 3552 (3759), zweiTodesfälle; die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1466,6 (+8,1)
  • Kreis Steinfurt: Neuinfektionen 196, aktuell infiziert 6980 (7635); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1317,1 (-140,7)
  • Kreis Warendorf: Neuinfektionen 850, aktuell infiziert 4428 (4100); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1589,3 (+108,9)

* Der Kreis Borken hat die Vortages-Werte teilweise korrigiert. Grund: Nachmeldungen.

Quelle der Inzidenzwerte: Robert-Koch-Institut (Stand: 15.02.2022, 3.20Uhr)

Abonnieren Sie kostenfrei unseren Messenger-Service

Startseite
ANZEIGE