1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Tageszusammenfassung
  6. >
  7. Das war der Montag in Münster

  8. >

Was heute wichtig war

Das war der Montag in Münster

Münster

Wie gehen die Münsteraner mit dem Wegfall der Maskenpflicht um? Außerdem: Das Sommersemester startet, Briefwahlunterlagen können beantragt werden, ein mutmaßlicher Einbrecher springt bei seiner Flucht in den Kanal und der Hafenkran an der "B-Side" wird saniert.

Auch in Münster sind nach dem Wegfall der Maskenpflicht viele Menschen freiwillig mit einem Mund-Nasen-Schutz in den Geschäften unterwegs. Foto: Simon Beckmann

Jeden Abend erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus Münster in unserer Tageszusammenfassung. Abonnieren Sie unseren kostenfreien Messenger-Service und wir schicken Ihnen diese und andere Top-Nachrichten direkt auf Ihr Smartphone. Und das sind unsere Nachrichten des Tages:

Ende der Maskenpflicht: So läuft es in Münster

Seit Sonntag ist die allgemeine Maskenpflicht Geschichte – "Eigenverantwortung" ist nun das Stichwort. Wie gehen Münsteranerinnen und Münsteraner mit dem Weggefall der Corona-Regel um?

Semesterstart an den Hochschulen

Die Semesterferien sind vorbei: Am Montag starteten an der Universität in Münster wieder die Vorlesungen. Und das mit neuen, gelockerten Corona-Regeln.

Startschuss für Briefwahlunterlagen

Weit entfernt ist die NRW-Landtagswahl 2022 nicht mehr: Ab sofort können die Briefwahlunterlagen für die Landtagswahl am 15. Mai online beantragt werden.

Flucht nach Einbruch endet im Kanal

Nachdem zwei Männer auf frischer Tat bei einem Hausfriedensbruch erwischt worden waren, sprang einer der mutmaßlichen Täter bei seiner Flucht kopfüber in den acht Grad kalten Dortmund-Ems-Kanal.

Hafenkran an der "B-Side" wird saniert

Vor 15 Jahren hatte der "Portaldrehkran Firma Rhenus“ an der südlichen Seite des Stadthafens, der „B-Side“, seinen letzten Einsatz. Seither ist der Kran im Ruhestand – aber nun wird der antiquierte Riese aufgehübscht.

Corona-Überblick für Münster und das Münsterland

Im Münsterland sind nach Angaben der Gesundheitsämter derzeit 47.877 Menschen nachweislich mit SARS-CoV-2 infiziert, das sind 7629 mehr als in der Vorwoche. Seit Sonntag wurden 4995 Neuinfektionen und 5077 Genesungen sowie ein weiterer Todesfall gemeldet. Derweil sinkt in Münster zwar die Zahl der akut Infizierten – nach dem Wochenende wurden jedoch wieder mehr als 2000 Neuinfektionen gemeldet.

  • Münster: Neuinfektionen 725, aktuell infiziert 8233 (-2158 im Vergleich zur Vorwoche); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1688,0 (-48,7 im Vergleich zum Vortag)
  • Kreis Borken*: Neuinfektionen 891, aktuell infiziert 6971 (+78 im Vergleich zur Vorwoche); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 2539,9 (+67,7 im Vergleich zum Vortag)
  • Kreis Coesfeld*: Neuinfektionen 1099, aktuell infiziert 5624 (-1288 im Vergleich zur Vorwoche); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1905,2 (-0,9 im Vergleich zum Vortag)
  • Kreis Steinfurt*: Neuinfektionen 2310, aktuell infiziert 23.020 (+12.673 im Vergleich zur Vorwoche), ein weiterer Todesfall; die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1938,7 (+48,2 im Vergleich zum Vortag)
  • Kreis Warendorf: Neuinfektionen 0, aktuell infiziert 4029 (-1676 im Vergleich zur Vorwoche); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1387,8 (-0,4 im Vergleich zum Vortag)

* Die Vortageswerte wurden teilweise korrigiert. Grund: Nachmeldungen.

Quelle der Inzidenzwerte: Robert Koch-Institut (Stand: 04.04.2022, 3.09 Uhr)

Abonnieren Sie kostenfrei unseren Messenger-Service

Wählen Sie links Ihren Messenger. Bei Telegram müssen Sie nach unserem Kontakt "westnach_bot" suchen. Sowohl beim Facebook Messenger als auch bei Telegram abonnieren Sie unseren Service, indem Sie das Wort "Start" senden. Bei Notify genügt es, den Kanal "Westfälische Nachrichten" zu abonnieren.

Startseite
ANZEIGE