1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Tageszusammenfassung
  6. >
  7. Das war der Montag in Münster

  8. >

Was heute wichtig war

Das war der Montag in Münster

Münster

Ein Mann aus Münster besetzt seit vergangenem Mittwoch einen Baukran - der aktuelle Stand. Weitere Themen des Tages: "Oben-ohne-Baden" in Münsters Schwimmbädern, der Streik der Pflegekräfte am Uniklinikum und das St. Franziskus-Hospital muss eine Station schließen.

Seit Mittwochmorgen sitzt ein Münsteraner auf einem Kran. Er sorgt so für Sperrungen und einen andauernden Polizeieinsatz. Foto: Matthias Ahlke

Jeden Abend erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus Münster in unserer Tageszusammenfassung. Abonnieren Sie unseren kostenfreien Messenger-Service und wir schicken Ihnen diese und andere Top-Nachrichten direkt auf Ihr Smartphone. Und das sind unsere Nachrichten des Tages:

„Oben ohne“ auch in Münsters Schwimmbädern?

Baden ohne Bikinioberteil ist seit dem 1. Mai in den städtischen Schwimmbädern im niedersächsischen Göttingen erlaubt. Mit der Forderung nach Geschlechtergerechtigkeit hatte ein feministisches Bündnis diese Änderung angestoßen. Wäre das auch eine Option für Münster?

Das UKM bereitet sich auf unbefristeten Streik vor

Es sei ein „Streik, den es so noch nicht gegeben hat“, sagt eine Sprecherin: An der Uniklinik protestiert das Pflege- und Krankenpersonal. Nach zwei Jahren Corona-Pandemie und bereits bestehenden Personalausfällen stellt der Warnstreik das UKM vor große Herausforderungen.

Fragen und Antworten zur Kranbesetzung

Eine kuriose Geschichte sorgt seit vielen Tagen für Gesprächsstoff im Münsterland: Ein Mann aus Münster ist am vergangenen Mittwoch auf einen 40 Meter hohen Baukran in Münster geklettert. Viele Fragen stehen im Raum - was wir bisher wissen:

Infektionsbedingte Schließung im St. Franziskus-Hospital

Das St. Franziskus-Hospital in Münster hat aktuell mit vielen Corona-Infektionen unter den Mitarbeitern zu kämpfen - die ohnehin angespannte personelle Situation hat sich so weiter verschärft. Schon im Frühjahr mussten zwei Stationen geschlossen werden.

Corona-Überblick für Münster und das Münsterland

Die Corona-Zahlen in Münster sind rückläufig. Über das Wochenende wurden deutlich mehr Gesundmeldungen als Neuinfektionen bestätigt. Die Inzidenz ist mit 987,0 jedoch auch im NRW-Vergleich weiter hoch. Aktuell gibt es in der Domstadt 5032 Corona-Infizierte. Das sind 2768 als am vergangenen Freitag und 1687 weniger als noch vor einer Woche.

  • Münster: Neuinfektionen 104, aktuell infiziert 5032 (-1687 im Vergleich zur Vorwoche); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 987,0 (-114,4 im Vergleich zum Vortag)
  • Kreis Borken*: Neuinfektionen 0, aktuell infiziert 4048 (-2121 im Vergleich zur Vorwoche); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 839,2 (-124,2 im Vergleich zum Vortag)
  • Kreis Coesfeld*: Neuinfektionen 449, aktuell infiziert 2880 (-1010 im Vergleich zur Vorwoche), die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 970,5 (+/-0 im Vergleich zum Vortag)
  • Kreis Steinfurt**: Neuinfektionen 410, aktuell infiziert 8385 (-2009 im Vergleich zur Vorwoche); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 885,8 (-36,8 im Vergleich zum Vortag)
  • Kreis Warendorf: Neuinfektionen 0, aktuell infiziert 2544 (-778 im Vergleich zur Vorwoche); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 893,2 (+/-0) im Vergleich zum Vortag)

*Zahlen vom Vortag wurden korrigiert. Der Grund: Nachmeldungen.

**Seit dem 1. Mai veröffentlicht der Kreis Steinfurt keine aktuellen Corona-Zahlen mehr, auch das Corona-Dashboard wurde eingestellt. Für den Newsticker werden deshalb die Zahlen vom Landeszentrum für Gesundheit NRW für den Kreis Steinfurt herangezogen, die von den bisher gemeldeten Zahlen teilweise abweichen.

Quelle der Inzidenzwerte: Robert Koch-Institut (Stand: 02.05.2022, 03.12 Uhr)

Abonnieren Sie kostenfrei unseren Messenger-Service

Wählen Sie links Ihren Messenger. Bei Telegram müssen Sie nach unserem Kontakt "westnach_bot" suchen. Sowohl beim Facebook Messenger als auch bei Telegram abonnieren Sie unseren Service, indem Sie das Wort "Start" senden. Bei Notify genügt es, den Kanal "Westfälische Nachrichten" zu abonnieren.

Startseite
ANZEIGE