1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Tageszusammenfassung
  6. >
  7. Das war der Mittwoch in Münster

  8. >

Was heute wichtig war

Das war der Mittwoch in Münster

Münster

Ein Mann verschanzt sich seit Stunden in einem Baukran. Weitere Themen des Tages: Die Corona-Wochenzahlen, ein Urteil im Prozess wegen gefährlicher Körperverletzung und: endlich wieder Flohmarkt.

Ein Mann sitzt seit Stunden in einem Baukran an der Hammer Straße und weigert sich, diesen zu verlassen. Die umliegenden Straßen wurden aus Sicherheitsgründen gesperrt. Foto: Karin Völker

Jeden Abend erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus Münster in unserer Tageszusammenfassung. Abonnieren Sie unseren kostenfreien Messenger-Service und wir schicken Ihnen diese und andere Top-Nachrichten direkt auf Ihr Smartphone. Und das sind unsere Nachrichten des Tages:

Kranbesetzung: Sperrung der Hammer Straße

Ein als „Müllsammler“ bekannter Mann aus Kinderhaus hat am frühen Mittwochmorgen einen Baukran an der Hammer Straße erklommen und bislang nicht wieder verlassen. Aus Sicherheitsgründen sperrte die Polizei den umliegenden Bereich.

Corona-Wochenzahlen

Zuletzt hatte es nach einem Abwärtstrend ausgesehen, aber in dieser Woche sind die Infektionszahlen in Münster wieder gestiegen. In einer Altersgruppe war ein besonders hoher Anstieg der Inzidenz zu verzeichnen.

Endlich wieder Flohmarkt in Münster

Corona hat die Flohmarkt-Freunde in Münster hart erwischt: Zwei Jahre lang gab es kaum Optionen, zwischen gebrauchten Dingen umherzuschlendern und nach Schnäppchen zu suchen. Jetzt geht es aber im Mai endlich wieder los.

Haftstrafe trotz Revision

Der Prozess um eine gefährliche Körperverletzung eines 32-jährigen Münsteraners hat nach der zweiten Runde mit einem Urteil zu einer eineinhalbjährigen Haftstrafe geendet. Dem Täter wurde fehlendes Schuldbewusstsein attestiert.

Corona-Überblick für Münster und das Münsterland

Die Zahl der aktuell Corona-Infizierten in Münster ist am Mittwoch weiter gestiegen. Fast 7200 Münsteranerinnen und Münsteraner sind derzeit nachweislich infiziert. Die Stadt hat zudem weitere Todesfälle bestätigt. Münster weist zudem wieder die höchste Inzidenz in ganz NRW auf. 

Dort ist die Inzidenz insgesamt aber nach einem zwischenzeitlichen Anstieg wieder gesunken. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab die Sieben-Tage-Inzidenz am Mittwochmorgen mit 827,2 an - nach 844,3 am Dienstag. Der bundesweite Wert lag mit 887,6 weiterhin höher.

  • Münster: Neuinfektionen 554, aktuell infiziert 7187 (+1299 im Vergleich zur Vorwoche), zwei weitere Todesfälle; die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1613,1 (-103,4 im Vergleich zum Vortag)
  • Kreis Borken*: Neuinfektionen 770, aktuell infiziert 5789 (+18 im Vergleich zur Vorwoche); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1588,6 (-167,5 im Vergleich zum Vortag)
  • Kreis Coesfeld*: Neuinfektionen 488, aktuell infiziert 4078 (-232 im Vergleich zur Vorwoche); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1458,0 (+78,4 im Vergleich zum Vortag)
  • Kreis Steinfurt: Neuinfektionen 859, aktuell infiziert 6253 (-1036 im Vergleich zur Vorwoche), drei weitere Todesfälle; die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 933,5 (-108,5 im Vergleich zum Vortag)
  • Kreis Warendorf: Neuinfektionen 550, aktuell infiziert 3662 (-191 im Vergleich zur Vorwoche); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1315,3 (-113,2 im Vergleich zum Vortag)

* Zahlen vom Vortag wurden korrigiert. Der Grund: Nachmeldungen.

Quelle der Inzidenzwerte: Robert Koch-Institut (Stand: 27.04.2022, 06.39 Uhr)

Abonnieren Sie kostenfrei unseren Messenger-Service

Wählen Sie links Ihren Messenger. Bei Telegram müssen Sie nach unserem Kontakt "westnach_bot" suchen. Sowohl beim Facebook Messenger als auch bei Telegram abonnieren Sie unseren Service, indem Sie das Wort "Start" senden. Bei Notify genügt es, den Kanal "Westfälische Nachrichten" zu abonnieren.

Startseite
ANZEIGE