1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Tageszusammenfassung
  6. >
  7. Das war der Mittwoch in Münster

  8. >

Was heute wichtig war

Das war der Mittwoch in Münster

Münster

Die Planungen für eine Reihe von Großveranstaltungen laufen aktuell, dabei ist die stadtweite Inzidenz im Vergleich zur Vorwoche gestiegen. Weitere Top-Themen: Dubiose Angebote an verunsicherte Flüchtlinge und ein Streit um die Corona-Situation im Sinfonieorchester.

Roland Kaiser wird beim Stadtfest 2022 dabei sein. Foto: Oliver Werner

Jeden Abend erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus Münster in unserer Tageszusammenfassung. Abonnieren Sie unseren kostenfreien Messenger-Service und wir schicken Ihnen diese und andere Top-Nachrichten direkt auf Ihr Smartphone. Und das sind unsere Nachrichten des Tages:

Neue Corona-Höchstwerte in Münster

Die stadtweite Sieben-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zur Vorwoche gestiegen. In allen Altersgruppen hat der Wert in Münster neue Höchstwerte erreicht - mit Ausnahme der über 65-Jährigen.

Kriminelle wollen Flüchtlinge ausnutzen

Dubiose Angebote an verunsicherte Flüchtlinge aus der Ukraine und gefährliche Versprechungen: Polizei und Stadt mahnen zur Vorsicht vor Kriminellen, die die Lage Schutzsuchender ausnutzen wollen.

Planungen für Hansemahl, "Schlauraum" und Stadtfest

Die Planungen für eine Reihe von Großveranstaltungen laufen aktuell – ungeachtet der weiter steigenden Corona-Infektionszahlen – auf Hochtouren. Es könnte das erste weitgehend normale Veranstaltungsjahr seit 2019 sein.

Skandal um Sinfonieorchester?

Sorgen impfunwillige Mitglieder des Sinfonieorchesters für „Missstände“ zu Lasten des Steuerzahlers, wie der münsterische Chefarzt Prof. Peter Baumgart meint? Oder sind das "Unterstellungen“, wie Generalmusikdirektor Golo Berg behauptet?

NRW-Check über Corona, Flüchtlinge und Landtagswahl

Die Kriegsangst ist groß: Wie stehen die Bürger zu Waffenlieferungen an die Ukraine? Wie sieht es mit Laufzeit-Verlängerungen von Atomkraftwerken aus? Antworten darauf sowie auf Fragen zur Corona-Impfpflicht und zur Sonntagsfrage gibt der neue NRW-Check.

Corona-Überblick für Münster und das Münsterland

Neuer Negativ-Rekord: In Münster sind aktuell so viele Menschen nachweislich mit Corona infiziert wie nie zuvor seit Beginn der Pandemie. Am Mittwoch wurden 1204 Corona-Neuinfektionen bestätigt.

  • Münster: Neuinfektionen 1204, aktuell infiziert 7988 (+1634 im Vergleich zur Vorwoche); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1.489,6 (+164,3 im Vergleich zum Vortag)
  • Kreis Borken*: Neuinfektionen 1213, aktuell infiziert 9849 (+810 Vergleich zur Vorwoche); ein weiterer Todesfall**; die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 2.134,5 (-4,0 im Vergleich zum Vortag)
  • Kreis Coesfeld: Neuinfektionen 958, aktuell infiziert 4933 (+551 im Vergleich zur Vorwoche); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 2.149,0 (+106,9 im Vergleich zum Vortag)
  • Kreis Steinfurt: Neuinfektionen 1740, aktuell infiziert 11.749 (+2538 im Vergleich zur Vorwoche); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1.155,7 (-117,6 im Vergleich zum Vortag)
  • Kreis Warendorf: Neuinfektionen 945, aktuell infiziert 5511 (+1209 im Vergleich zur Vorwoche); die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 1.791,5 (+140,9 im Vergleich zum Vortag)

Quelle der Inzidenzwerte: Robert Koch-Institut (Stand: 16.03.2022, 03.34 Uhr)

* Die Corona-Zahlen vom Vortag haben sich leicht geändert. Grund: Nachmeldungen.

** Der Kreis hat den Todesfall einem bereits zurückliegenden Tag (Datum des Todes) zugeordnet.

Abonnieren Sie kostenfrei unseren Messenger-Service

Startseite
ANZEIGE