1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Münster: Trauerfeier für Malte C. auf dem Waldfriedhof Lauheide

  6. >

Beisetzung

Rund 1000 Menschen bei Trauerfeier für Malte C. erwartet

Münster

Rund 1000 Menschen werden bei der Trauerfeier für Malte C. am heutigen Dienstagmittag auf dem Waldfriedhof Lauheide erwartet. Der verstorbene 25-Jährige wird an diesem Tag beigesetzt.

Blumen und Kerzen liegen an der Gedenkstätte für Malte C auf den Stufen des historischen Rathauses am Prinzipalmarkt.  Foto: dpa

Der Tod von Malte C. hatte Anfang September bundesweit für Trauer gesorgt. Der 25-Jährige verstarb im Krankenhaus an seinen Verletzungen, nachdem er am Rande des Christopher Street Day (CSD) in Münster infolge eines Schlages mit dem Kopf auf den Boden geprallt war.

Am Dienstag (4. Oktober) wird er nun beerdigt. Um ihm einen angemessenen Abschied zu gewähren, findet um 13.30 Uhr in und vor der Kapelle auf dem Waldfriedhof Lauheide eine Trauerfeier statt. Erwartet werden, so die vorsichtige Schätzung von Heiko Philippski vom Schwulenzen­trum KCM, etwa 1000 Menschen.

Mit der Trauerfeier wollen 13 Vereine, Initiativen und Gruppen aus Münster – hauptsächlich aus der queeren Community – sowie das Amt für Gleichstellung der Stadt die Zivilcourage von Malte C. würdigen und auch ein entscheidendes Zeichen gegen Queerfeindlichkeit setzen, hieß es in einem offenen Brief an die Stadtgesellschaft.

Bitte um Zeichen der Solidarität in Münster

Darin wurde auch gebeten, am Tag der Beisetzung und Trauerfeier in Geschäften, Firmen und aus privaten Wohnungen Regenbogen- oder Transgenderflaggen (hellblau, rosa, weiß) zu hängen. „Wir bitten darum, dass an dem Tag ganz Münster solidarisch an der Seite queerer Menschen steht“, hieß es von der Seite der Unterzeichnenden.

Der Tatverdächtige, der nach dem tödlichen Angriff auf Malte C. verhaftet worden war, sitzt nach Angaben von Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt weiter in Untersuchungshaft. „Die Ermittlungen laufen weiterhin“, sagte dieser auf Anfrage.

Startseite