1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Turm wird abgesperrt – Weihnachtsmarkt muss umbauen

  6. >

„Erhebliche Schäden“ an der Überwasserkirche

Turm wird abgesperrt – Weihnachtsmarkt muss umbauen

Münster

Der Turm der Überwasserkirche muss wegen erheblicher Schäden kurzfristig abgesperrt werden. Von der Maßnahme ist auch der Weihnachtsmarkt betroffen.

Martin Kalitschke

Überwasserkirche  Foto: Oliver Werner

Wegen erheblicher Schäden am Turm der Überwasserkirche soll voraussichtlich noch in dieser Woche eine Absperrung rund um das Gemäuer errichtet werden. Dies hat am Donnerstag das Bistum mitgeteilt. „Sicherheit geht vor“, betont Hans-Werner Dierkes, leitender Pfarrer der katholischen Pfarrei Liebfrauen-Überwasser.

Von der Maßnahme wird auch der Weihnachtsmarkt an der Überwasserkirche, der „Giebelhüüskesmarkt“, betroffen sein. Nach Angaben des Pfarrers hat sich der Marktbetreiber kooperativ gezeigt, sodass der Markt nach kleineren Umbauten weiter stattfinden könne. Wichtig sei den Verantwortlichen in Kirchenvorstand und Bistum sowie den weiteren Beteiligten, dass dank der vorübergehenden Sicherungsmaßnahmen am Turm keine Gefahr für Passanten bestehe.

Bei einer Routine-Kontrolle des Turms hatten Fachleute vor einigen Wochen die aktuellen Schäden festgestellt, betont das Bistum. Kleinere Schäden habe man sofort beheben können. Doch beim Turm bestehe insgesamt dringender Sanierungsbedarf. Die Arbeiten sollen voraussichtlich Ende März starten. Nach einer ersten Schätzung ist mit Kosten von etwas über einer Million Euro zu rechnen.

Mehr zum Thema

Weihnachtsmärkte in Münster: Glühwein bei 15 Grad

Volle Innenstadt in der Adventszeit: Stadt Münster gibt Tipps gegen Parkfrust beim Weihnachtsmarktbesuch

Die neue Überwasserkirche: Offen, weit und viel Licht

Die Überwasserkirche war erst am vergangenen Wochenende nach umfangreichen Renovierungsarbeiten im Innenbereich wiedereröffnet worden.

Startseite