1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. UKM bestätigt dritten Fall von Affenpocken

  6. >

Münsteraner in häuslicher Quarantäne

UKM bestätigt dritten Fall von Affenpocken

Münster

Zum dritten Mal wurde das Affenpockenvirus am Uniklinikum nachgewiesen. Auch dieser Infizierte befindet sich bereits in häuslicher Quarantäne.

Von Lukas Speckmann

Positives Testergebnis bei einer Affenpocken-Infektion (Symbolfoto) Foto: IMAGO/Christian Ohde

Das Institut für Virologie am Uniklinikum (UKM) hat einen dritten Fall von Affenpocken bestätigt – und damit den zweiten Fall eines Patienten mit Wohnsitz in Münster.

Wie ein Sprecher der Stadt am Mittwoch bestätigte, stand der 23-jährige Münsteraner in engem Kontakt mit dem ersten Infizierten, dessen Ansteckung am 27. Mai bekannt geworden war. Der Mann befinde sich in häuslicher Quarantäne, Kontaktpersonen gebe es nicht.

Kein Krankenhausaufenthalt erforderlich

Ein weiterer, Anfang Juni positiv getesteter Patient stammt aus der Region; auch bei ihm war kein Krankenhausaufenthalt erforderlich, sodass er in häusliche Quarantäne entlassen werden konnte.

Startseite
ANZEIGE