1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. UKM stoppt "Booster"-Impfungen für Pflegepersonal

  6. >

"Ungewöhnlich viele Impfreaktionen"

UKM stoppt "Booster"-Impfungen für Pflegepersonal

Münster

Das Universitätsklinikum hat am Freitag kurzfristig die Auffrischungsimpfungen ("Booster") gestoppt. Der Grund seien "ungewöhnlich viele Impfreaktionen". 

Von Gunnar A. Pier

Angesichts weiter steigender Infektionszahlen rücken Auffrischungs-Impfungen als Corona-Schutz im Herbst und Winter zusehends in den Blick - vor allem für Menschen mit höheren Risiken, wie eben auch das Pflegepersonal. Foto: Paul Sancya/AP/dpa

Das Universitätsklinikum Münster (UKM) hat für Pflegepersonal der Intensivstationen am Freitag kurzfristig die Auffrischungsimpfung („Booster“) gestoppt. Hintergrund seien „ungewöhnlich viele Impfreaktionen“, erklärte Pflegedirektor Thomas van den Hooven auf Nachfrage unserer Zeitung.

„Das war uns zu heiß.“ Erst am Freitagmorgen hatte das UKM mitgeteilt, dass allen 11.000 Mitarbeitenden bis Ende des Jahres ein Impfangebot gemacht werde. Dabei soll es auch bleiben. Der vorübergehende Stopp für das Pflegepersonal der Intensivstationen erfolgte nach van den Hoovens Angaben vor allem mit Blick auf das lange Wochenende.

Die Klinik fürchte, dass wegen der Impfreaktionen an den Tagen mehr Personal ausfalle, als die Dienstpläne vertragen. Die Impfungen sollen „koordiniert“ nachgeholt werden.

Startseite
ANZEIGE