1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Flüchtlingsunterkünfte: Ukrainische Haustiere müssen draußen bleiben

  6. >

Verbot

Flüchtlingsunterkünfte: Ukrainische Haustiere müssen draußen bleiben

Münster

In Münster sind bereits etliche Flüchtlinge aus der Ukraine eingetroffen. Viele von ihnen haben Hunde oder Katzen dabei. Die sind in Flüchtlingsunterkünften allerdings verboten. Die Suche nach Lösungen hat bereits begonnen.

Von Martin Kalitschke

In Sicherheit: Ein Junge aus der Ukraine hat mit seinem Hund ein Flüchtlingslager in Polen erreicht. Auch in Münster sind mittlerweile die ersten Geflüchteten mit Haustieren eingetroffen. Foto: IMAGO/ZUMA Wire

Die Menschen, denen die Flucht aus der Ukraine gelungen ist, haben kaum mehr dabei, als in einen Rucksack oder einen Trolley passt. Sie haben ihr Leben gerettet – aber alles andere verloren. Der Weg heraus aus dem Kriegsgebiet, in dem das Sterben unvermindert weitergeht, ist für die Flüchtlinge ein Horrortrip, eine unfassbare Strapaze. Das hält viele Ukrainerinnen und Ukrainer jedoch nicht davon ab, ihre Haustiere mitzunehmen. Auch in Münster sind inzwischen die ersten Hunde und Katzen eingetroffen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE