1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. „Um zu helfen, ist ihr kein Weg zu weit“

  6. >

Verdienstorden für Ursula Hüwel

„Um zu helfen, ist ihr kein Weg zu weit“

Münster

Ursula Hüwel aus Angelmodde war jahrzehntelang ehrenamtlich aktiv. Unter anderem hat sie Hilfstransporte nach Rjasan begleitet. Jetzt wurde ihr in Düsseldorf die höchste Auszeichnung der Bundesrepublik Deutschland überreicht.

-mlü-

Ministerpräsident Hendrik Wüst überreichte bei der Feierstunde Ursula Hüwel aus Münster den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland. Foto: Land NRW / Caroline Seidel

„Ich muss einfach immer etwas tun – ich kann nicht anders“, sagt Ursula Hüwel über ihre ehrenamtliche Tätigkeit. Auch mit über 80 Jahren ist sie immer noch aktiv. Für ihren unermüdlichen Einsatz wurde ihr jetzt von Ministerpräsident Hendrik Wüst der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland überreicht.

Der Bundesverdienstorden ist die höchste Auszeichnung der Bundesrepublik Deutschland und ehrt besondere Leistungen für das Gemeinwesen. Elf Jahre hat sich Ursula Hüwel bei der ökumenischen Kleiderkammer der katholischen Kirchengemeinde St. Nikolaus in Münster engagiert. Als Leitung war sie eine treibende Kraft für die Vergrößerung und Renovierung der Kleiderkammer aufgrund des steigenden Bedarfs.

Video in Kooperation mit dem WDR

Darüber hinaus war sie jahrzehntelang Mitglied im Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft Münster-Rjasan. Dort unterstützte sie unter anderem Hilfstransporte und die Einrichtung einer Nähstube. Mehrfach reiste sie auf eigene Kosten nach Russland. Sie leitete zahlreiche Frauen an, um vor Ort dringend benötigte Bekleidung anfertigen zu können. „Um zu helfen, ist Ursula Hüwel kein Weg zu weit“, würdigte Ministerpräsident Hendrik Wüst ihr Engagement.

Als die Kleiderkammer Südost im Corona-Jahr 2020 für lange Zeit schließen musste, hat sich die gelernte Schneiderin zu Hause an die Nähmaschine gesetzt und über 2000 Masken genäht. Mit dem Erlös hat sie soziale Initiativen unterstützt.

Mittlerweile tritt Ursula Hüwel kürzer – aber ohne Ehrenamt geht es nicht. Sie will sich in der Nähwerkstatt beim Treffpunkt Waldsiedlung in Angelmodde einbringen und jungen Leuten das Nähen beibringen.

Startseite