1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Universität kündigt Präsenzlehre an

  6. >

Planungen für das Sommersemester

Universität kündigt Präsenzlehre an

Münster

Die Universität Münster will im Sommersemester zur uneingeschränkten Präsenzlehre zurückkehren. Eine Einschränkung gibt es aber doch.

Von Karin Völker

Geht es nach der Uni Münster, sollen die Hörsäle im Sommersemester wieder voll werden. Foto: Matthias Ahlke (Archivbild)

Bis zum Beginn des Sommersemesters an der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) am 4. April ist es noch über einen Monat hin. Aber die WWU hat bereits jetzt, da die Omikronwelle dem Höhepunkt zustrebt, beschlossen, die Lehre dann in Präsenz durchzuführen. „Wir wollen den Studierenden und Lehrenden möglichst früh Planungssicherheit bieten“, begründet WWU-Sprecher Norbert Robers.

Wegen der Unsicherheit mit Blick auf die pandemische Entwicklung biete die Universität aber bis zum 25. April die Möglichkeit von Hybridveranstaltungen. Danach aber solle es in voller Präsenz weitergehen. Ob an den Eingängen der großen Unigebäude, wie schon im Wintersemester, der Corona-Status kontrolliert werde, sei noch unklar. „Wir wissen ja noch nicht, welche Vorschriften, dann gelten werden“, so Robers. Im Sommersemester sollen auch wieder Tagungen und Kongresse an der Universität in Präsenz abgehalten werden.

Startseite
ANZEIGE