1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Verdi sieht Einigung im Tarifstreit als Erfolg

  6. >

Sozial- und Erziehungsdienst

Verdi sieht Einigung im Tarifstreit als Erfolg

Münster

Einigung! Die Gewerkschaft Verdi und der Beamtenbund dbb haben sich mit den kommunalen Arbeitgebern auf zusätzliche Entlastungstage und monatliche Zulagen für die Beschäftigten des Sozial- und Erziehungsdienstes verständigt. Ein Erfolg, wie ein lokaler Verdi-Gewerkschaftssekretär findet.

Von Pjer Biederstädt

Nach mehreren Streiks wie hier in Münster gab es jetzt eine Einigung im Tarifstreit für Beschäftigte des kommunalen Sozial- und Erziehungsdienstes. Foto: Pjer Biederstädt

„Wir sind grundsätzlich mit dem Ergebnis zufrieden“, sagte Bernd Feldhaus, Gewerkschaftssekretär von Verdi im Bezirk Münsterland, am Tag nach der Einigung im Tarifstreit für Beschäftigte des kommunalen Sozial- und Erziehungsdienstes.

Die Gewerkschaft Verdi und der Beamtenbund dbb hatten sich nach zwei ergebnislosen Verhandlungsrunden mit den kommunalen Arbeitgebern auf zusätzliche Entlastungstage und monatliche Zulagen für die Beschäftigten verständigt. Sie erhalten pro Jahr pauschal zwei zusätzliche freie Tage sowie die Option, Teile ihres Gehalts in maximal zwei weitere Entlastungstage umzuwandeln. Neben den zusätzlichen freien Tagen bekommen Erzieherinnen und Erzieher im kommunalen öffentlichen Dienst zum 1. Juli monatlich 130 Euro mehr. Für Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter gibt es ebenfalls ab Juli 180 Euro mehr.

Durchbruch beim Thema Entlastung

Feldhaus betonte, dass besonders der Durchbruch beim Thema Entlastung ein Erfolg sei. Diese Verbesserung der Arbeitsbedingungen und das besonders bei Berufsanfängern merkliche Gehaltsplus seien wichtig, um die Berufe für junge Menschen attraktiv zu machen und dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

Mit der Einigung sind weitere Streiks, wie zuletzt beispielsweise in Kitas in Münster, vorerst abgewendet.

Startseite
ANZEIGE