1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. „Verschärfte“ Kontrolle der 2G-Regel

  6. >

Land genehmigt städtische Weihnachtsmarkt-Vorgaben

„Verschärfte“ Kontrolle der 2G-Regel

Münster

Auf Münsters Weihnachtsmärkten, die am Montag (22. November) starten, wird die 2G-Regel gelten. Die Stadt kündigt an, dass "verschärft stichprobenartig" kontrolliert werden soll. Die Betreiber der Märkte reagieren verhalten optimistisch

Von Lukas Speckmann

Die Weihnachtsmärkte werden aufgebaut – wie hier am Syndikatplatz. Foto: Oliver Werner

Wenige Tage vor Eröffnung des Weihnachtsmarkts hat die Stadt wie erwartet die Regeln verschärft. Auf allen sechs münsterischen Märkten gilt demnach 2G: Besucherinnen und Besucher müssen nachweisen können, geimpft oder genesen zu sein. Nach Angaben des Ordnungsamts werden Kräfte des Kommunalen Ordnungsdienstes diese Vorgabe „verschärft stichprobenartig“ kontrollieren – wobei sie von den Markt-Veranstaltern unterstützt werden.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE