1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Versöhnung und Frieden im Fokus

  6. >

Sammlung Volksbund Kriegsgräberfürsorge

Versöhnung und Frieden im Fokus

Münster

Die Pflege von Kriegsgräberstätten in 46 Ländern gehört zu den Kernaufgaben des Volksbundes. An einer Spendenaktion beteiligten sich am Samstag zahlreiche Prominente.

-hpe-

Auf dem Stubengassenplatz startete am Samstagmorgen mit viel Prominenz die Spendensammlung des Volksbundes. Foto: hpe

Im belgischen Lommel soll die Krypta saniert werden, die Mauern an der Gedenkstätte in Brasov (Rumänien) müssen erneuert werden, und in Frankreich sind umfangreiche Instandsetzungen in Gravelotte notwendig.

Die Pflege von Kriegsgräberstätten in 46 Ländern gehört zu den Kernaufgaben des Volksbundes und ist dennoch längst viel mehr als nur ein freiwilliger Arbeitseinsatz im Ausland. „Die Begegnung von jungen Menschen an den Orten des Gedenkens schafft Freundschaften über Ländergrenzen und leistet damit eine aktive Friedens- und Versöhnungsarbeit im Sinne des europäischen Gedankens“, so Volksbund-Regionalgeschäftsführer Jens Effkemann.

Am Samstag startete der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge seine Spendenaktion mit einem Platzkonzert des Luftwaffenmusikkorps aus Münster. Mit dabei: Abgeordnete des Bundes- und Landtags sowie der Kommune und Bürgermeisterin Angela Stähler. Bis zum Ende der Aktion erhofft man sich rund 5000 Euro für die Arbeit des Volksbundes.

Startseite
ANZEIGE