1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Viele Gebäude bleiben am Samstagabend dunkel

  6. >

"Earth Hour": Münster macht das Licht aus

Viele Gebäude bleiben am Samstagabend dunkel

Münster

Am Samstag (26. März) nimmt Münster an der weltweiten Aktion "Earth Hour" teil. Bei der Aktion wird abends an vielen Orten in der Stadt die Beleuchtung ausgeschaltet.

Auch das Rathaus wird am Samstagabend dunkel sein. Foto: Stadt Münster

Am Samstag (26. März) nimmt Münster an der weltweiten Aktion "Earth Hour" teil. Bei der Aktion wird ab 20.30 Uhr an vielen Orten in der Stadt die Beleuchtung ausgeschaltet, um ein Zeichen für den bewussten Umgang mit Energie zu setzen. Alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich anzuschließen und das Licht für eine Stunde auszuknipsen. Die Aktion findet weltweit zum 16. Mal statt und wird von der Stadt Münster bereits seit 2010 unterstützt.

Die Earth Hour wird jedes Jahr vom "World Wide Fund for Nature (WWF)", eine der größten internationalen Natur- und Umweltschutzorganisationen, initiiert. Unter dem Motto: "Einfach mal abschalten", also eine Stunde das Licht löschen, lädt die Stadt Münster im Rahmen der Mitmachkampagne "Unser Klima 2030" die Münsteranerinnen und Münsteraner zur Teilnahme ein.

Dom, Rathaus, Schloss - viele Gebäude bleiben dunkel

Wer während der "Earth Hour" einen Spaziergang durch die Stadt macht, wird sehen, dass sich viele Akteure bereits angeschlossen haben und unter anderem folgende Gebäude für eine Stunde abgedunkelt sind: Die Bezirksregierung, die Clemenskirche, der Dom, die Dominikanerkirche, der Erbdrostenhof, das LWL Museum für Kunst und Kultur, das Mövenpick Hotel, die Kirchen der Pfarrei Liebfrauen-Überwasser, die LVM, die Provinzial, die PSD Bank Westfalen-Lippe, das Rathaus, das Schloss, die Stadtbücherei, Stadtteilauto sowie das Stadtweinhaus und das Gebäude der Stadtwerke.

Weitere Informationen zur städtischen Mitmachkampagne "Unser Klima 2030" gibt es unter www.klima.muenster.de.

Startseite
ANZEIGE