1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Von der Bezirksregierung ist jetzt Transparenz gefragt

  6. >

Kommentar zu den Vorwürfen gegen ZUE-Mitarbeiterinnen

Von der Bezirksregierung ist jetzt Transparenz gefragt

Münster

Insider haben in dieser Woche schwere Vorwürfe gegen leitende Mitarbeiterinnen der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) erhoben. Die Bezirksregierung hat diese dementiert - und schweigt nun. Eine unwürdige Reaktion, findet unser Autor. Ein Kommentar.

Björn Meyer

Die Infrastruktur der ZUE stammt noch aus der Zeit, als Soldaten in der ehemaligen York-Kaserne stationiert waren. Damals wie heute durfte und darf auf dem Gelände nicht fotografiert werden. Foto: Oliver Werner

Offenkundig falsche Beschuldigungen – so nennt die Bezirksregierung Teile der Vorwürfe, mit denen sie sich als Betreiberin der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) für Asylbewerber konfrontiert sieht. Seit dieser Woche sind die Vorwürfe öffentlich. Durch den Kosmos der ZUE wabern sie weitaus länger. Den Vorwürfen zugrunde liegen im Fall der Veröffentlichung keine Gerüchte über zwei Ecken, sondern stets Berichte von Menschen, die angeben, das Ganze mit ihren eigenen Augen gesehen, mit ihren Ohren gehört zu haben. Mehrere Menschen wohlgemerkt, unabhängig voneinander.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE