1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Von Kids für Kids im Lockdown

  6. >

Neuer „Strong Kids Club“ in Münster

Von Kids für Kids im Lockdown

Münster

Die elfjähriger Minna Menninghaus und ihre 22-jährige Schwester Paula haben den „Strong Kids Club“ aus der Taufe gehoben. Ziel ist es, Kinder im Lockdown zur Bewegung zu animieren. Start ist an diesem Dienstag.

wn

Minna (l.) und Paula Menninghaus haben gemeinsam die Idee des „Strong Kids Clubs“ entwickelt, der Kinder zu Bewegung animieren will. Foto: pd

Die elfjährige Minna Menninghaus hat sich mit ihrer 22-Jährigen Schwester Paula etwas Neues gegen die Langeweile im Lockdown ausgedacht: den Strong Kids Club. „Seit dem Lockdown habe ich schreckliche Langeweile zu Hause, sobald ich mit meinem Homeschooling fertig bin“, klagt die Elfjährige. „Deshalb habe ich Paula gefragt, ob ich nicht als Praktikantin ein wenig in ihre Arbeit mit reinschnuppern darf. Dabei kam mir dann die Idee, dass ich bestimmt nicht die einzige bin, der so schrecklich langweilig ist, und ich habe mit Paula zusammen die Idee des ,Strong Kids Club‘ entwickelt“, berichtet sie. „Eigentlich wollte ich nur für mich und meine Freunde regelmäßige Online-Workouts anbieten, damit wir im Lockdown gemeinsam Sport machen können. Dann hat Paula mir angeboten, dass wir einen Club für alle Kinder, die Lust auf Bewegung und Spiele haben, organisieren können.“ Partner ist das Unternehmen „Strong Partners“.

Am Dienstag (16. März) startet das Projekt von 16 bis 17 Uhr mit der ersten Veranstaltung live aus dem GOP Varieté Theater. An den beiden folgenden Dienstagen finden zwei weitere Events statt, bei denen gesportelt, gespielt und gelacht werden soll. Die digitalen Spielstunden finden in Form eines Online-Streams statt. Jedes Kind kann von zu Hause aus, aber trotzdem in Interaktion mit Gleichaltrigen, Spiel, Spaß und Bewegung genießen. Das Besondere ist, dass das Team aus geschlossenen Locations streamt und das Programm entsprechend anpasst, heißt es in einer Pressemitteilung von „Strong Parnters“.

Beim Show-Nachmittag im GOP Varieté gibt es eine sportliche Reise durch die Welt der Artisten. Der Artist Tim Kriegler wird live aus Berlin zugeschaltet. Ausgepowert geht es in die Konzentrationsphase: Das Lernen des ein oder anderen Kartentricks, um im Anschluss die Eltern verzaubern zu können, darf natürlich nicht fehlen. In der darauffolgenden Woche soll es ein Animal-Workout live aus dem Allwetterzoo geben mit Einblicken hinter die Kulissen geben. In der virtuellen Sporthalle der WWU-Baskets werden gesunde Ostersnacks zubereitet, und es wird sich mit einer Trickshot-Challenge mit einem Profispieler der Mannschaft auf Ostern eingestimmt.

„Neben der durch den Lockdown verursachten Langeweile, die die meisten Kinder seit Wochen plagt, darf nicht vergessen werden, wie ausschlaggebend Spiel und Bewegung für die gesunde Entwicklung junger Kinder ist. Nicht nur die motorischen Fähigkeiten leiden unter dem mangelnden Sportangebot“, erklärt Johanna Lakämper, Studentin der Angewandten Sportwissenschaft und Teil des „Strong Partners“-Teams. „Auch für die mentale Entwicklung ist es enorm wichtig, dass Kinder regelmäßig vor neue Bewegungsherausforderungen gestellt werden und an der spielerischen Interaktion mit Gleichaltrigen wachsen können.“

Startseite
ANZEIGE