Ideenbörse Verkehr

Vorschlag: Kein Durchgangsverkehr mehr auf der Bahnhofstraße

Münster

Alle reden von der Verkehrswende. Alle blicken dabei auf den Hauptbahnhof. Aber was ist, wenn sich ausgerechnet Münsters Hauptbahnhof als der Ort entpuppt, an dem die Verkehrswende scheitert? Ein Scheitern, weil der Platz fehlt.

Klaus Baumeister

Diese Autos auf der Bahnhofstraße haben nicht den Hauptbahnhof als Ziel, sondern möchten weiter in Richtung Norden, etwa zur Wolbecker Straße oder zur Warendorfer Straße. Verkehrsexperten denken laut darüber nach, ob die beiden Fahrspuren nicht zu „wertvoll“ sind, um sie dem Durchgangsverkehr zur Verfügung zu stellen. Foto: Matthias Ahlke

Rund 75.000 Menschen benutzen am Tag den Hauptbahnhof, steigen dort aus, steigen dort ein. Der Hauptbahnhof ist stadtweit der mit Abstand wichtigste Umsteigeplatz für Menschen, die mit dem Bus, dem Fahrrad oder zu Fuß unterwegs sind, beziehungsweise die sich per Taxi oder Privat-Pkw zum Bahnhof hinbringen oder von dort abholen lassen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!