1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Vorwurf der "sexuellen Grenzverletzungen": Awo stellt Mitarbeiter frei

  6. >

Kita

Vorwurf der "sexuellen Grenzverletzungen": Awo stellt Mitarbeiter frei

Münster-Coerde

Die Awo hat einen Mitarbeiter ihrer Kita am Nerzweg in Münster-Coerde freigestellt. Es bestehe ein Verdacht auf sexuelle Grenzverletzungen, teilt die Awo mit.

Ein Mitarbeiter der Awo-Kita am Nerzweg ist freigestellt worden. Foto: kaj

Der Awo-Unterbezirk Münsterland-Recklinghausen, der Träger der Kindertageseinrichtung Nerzweg ist, hat mit sofortiger Wirkung einen Mitarbeitenden freigestellt. Es bestehe ein Verdacht auf „sexualisierte Grenzverletzungen“. Die Freistellung gelte bis zur Klärung des Sachverhalts, heißt es in einer Pressemitteilung der Awo von Freitag.

Es sei bereits Anzeige bei der Polizei gestellt worden. Die Erziehungsberechtigten der Kita-Kinder seien über den Vorwurf informiert worden, so die Awo.

Awo: "Um Aufklärung bemüht"

Melanie Havermann vom Fachdienst für Gewaltprävention und Kinderschutz der Awo betreue die betroffene Einrichtung, heißt es in der Mitteilung weiter. Sie sei bei Bedarf behilflich bei der Vermittlung von Gesprächsterminen mit dem Kinderschutzbund oder der Kinderschutzambulanz des DRK Münster.

„Wir arbeiten transparent und offen mit allen zuständigen Behörden zusammen und sind um eine schnelle Aufklärung bemüht“, versichert Kerstin Kocher, Abteilungsleiterin Kindertageseinrichtungen im Awo-Unterbezirk.

Startseite
ANZEIGE