1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Warendorfer Straße: 18-Jähriger schießt aus Auto

  6. >

Zwei Waffen sichergestellt

Warendorfer Straße: 18-Jähriger schießt aus Auto

Münster

Am Sonntagnachmittag soll ein 18-Jähriger aus einem Auto heraus mit einer Schreckschusspistole in Richtung eines Fahrradweges geschossen haben. 

wn

Foto: Colourbox.de (Symbolbild)

Gegen kurz vor 15 Uhr beobachtete eine Zeugin, wie drei Autos mit überhöhtem Tempo auf der Warendorfer Straße in Münster an ihr vorbeifuhren. Aus einem Mercedes habe ein junger Mann mit einer Waffe auf den Radweg geschossen, gab die Autofahrerin zu Protokoll.

Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei blieb zunächst erfolglos. Gegen kurz vor 17 Uhr stellten Polizisten auf dem Lechtenbergweg dann aber einen Mercedes mit Osnabrücker Kennzeichen fest, auf den die Beschreibung passte. Die Beamten entdeckten zwei Schreckschusspistolen im Wagen und stellten diese sicher. Im Auto saßen ein 17-, ein 18- und 19-Jähriger.

Der 18-Jährige, der auf dem Beifahrersitz saß, steht in Verdacht, geschossen zu haben. Er muss sich nun einem Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz stellen. Zudem erwartet ihn und die anderen drei Insassen in dem Wagen jeweils eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen des Verstoßes gegen die Corona-Schutzverordnung.

Startseite
ANZEIGE