1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Wasserrohrbruch: Schulfrei für 1300 Schüler in Münster

  6. >

Geschwister-Scholl-Schulzentrum

Wasserrohrbruch: Schulfrei für 1300 Schüler

Kinderhaus

Unterrichtausfall schon am zweiten Schultag nach den Ferien: Am Donnerstagmorgen gab es für die 1300 Schüler des Geschwister-Scholl-Schulzentrums überraschend „wasserfrei“. Grund dafür war ein Rohrbruch. 

Das Geschwister-Scholl-Schulzentrum in Kinderhaus. Foto: Katrin Jünemann

Am Donnerstag bekamen die 1300 Schülerinnen und Schüler des Geschwister-Scholl-Schulzentrums in Kinderhaus überraschend frei. Der Grund war ein Wasserrohrbruch.

Im Zuge der Arbeiten zum Anbau an die Grundschule im Geschwister-Scholl-Schulzentrum war es zu einem Rohrbruch gekommen. Nachdem die Information die verantwortlichen Lehrer gegen 10.30 Uhr erreichte, wurde der Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler des Schulzentrums beendet.

Wasserversorgung am Schulzentrum gekappt

1300 Kinder und Jugendliche sind von dieser Maßnahme betroffen, berichtet Clemens Krause, Schulleiter der Geschwister-Scholl-Realschule. Mit dem Rohrbruch wurde die Wasserversorgung für alle Einrichtungen, darunter auch die Mensa gekappt: „Wenn es sich hierbei nur um das Waschen der Hände drehen würde, könnten wir das mit Desinfektionsmittel angehen, aber auch die sanitären Anlagen sind nicht zu benutzen.“

Krause hob positiv heraus, dass unter anderem die Verantwortlichen des benachbarten Bürgerhauses schnelle Hilfe und Alternativen angeboten hatten. Die Entscheidung den Unterricht am Donnerstag ausfallen zu lassen, sei aber schnell Konsens unter den Lehrern gewesen, so Krause weiter.

Der Unterricht am Freitag findet wieder statt, so die Leitung am Donnerstagnachmittag. Das Schulgebäude sei wieder mit Wasser versorgt, lediglich in der Turnhalle sei die Wasserversorgung noch unterbrochen. Der Sportunterricht soll in anderen Räumen oder im Freien stattfinden.

Startseite
ANZEIGE