1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Wehrhaft gegen Tattoofarben-Verbot

  6. >

Widerstand gegen neue EU-Chemikalienverordnung

Wehrhaft gegen Tattoofarben-Verbot

Münster

Tätowierer haben derzeit ein großes Problem: Wegen einer neuen EU-Verordnung sind fast alle bisher verwendeten Farben seit Kurzem verboten. Eine Studioinhaberin aus Münster will sich damit nicht abfinden und geht in die Offensive.

Von Pjer Biederstädt

Nicht nur die Corona-Maßnahmen machen den rund 7000 Tattoostudios in Deutschland das Leben schwer. Jetzt fallen auch noch die gängigen Tattoofarben unter die europäische REACH-Verordnung und werden verboten. Foto: dpa

Als „totalen Nonsens“ bezeichnet Tanina Palazzolo, Mitinhaberin des Tattoo-Studios „Tätowiersucht“ am Hansaring, die neue EU-Vorgabe, die seit dem 5. Januar dieses Jahres faktisch die meisten Tattoofarben verbietet.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE