1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Weiterer Angeklagter will aussagen

  6. >

Missbrauchskomplex Münster

Weiterer Angeklagter will aussagen

Münster

Nächster Angeklagter vor Gericht: Im Missbrauchkomplex Münster muss sich seit Montagmorgen ein weiterer Mann wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern vor dem Landgericht Münster verantworten. Der 50-jährige Hannoveraner ließ mitteilen, dass er sich bald zu den Vorwürfen äußern wolle.

Pjer Biederstädt

Im Missbrauchkomplex Münster muss sich seit Montagmorgen ein weiterer Mann wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern vor dem Landgericht Münster verantworten. Foto: Friso Gentsch/dpa

Nur wenige Minuten saß der 50-jährige Hannoveraner auf der Anklagebank im Landgericht Münster, dann war der Prozessauftakt schon wieder vorbei. Am ersten Verhandlungstag im Verfahren gegen den Mann, der im Jahr 2019 den Ziehsohn des Hauptbeschuldigten Adrian V. in einer Wohnung in Hannover schwer sexuell missbraucht haben soll, wurde am Montagmorgen lediglich die Anklageschrift verlesen.

Zum Schutz der Opfer sei die Öffentlichkeit für die Zeit der Verlesung vom Verfahren ausgeschlossen worden, teilte ein Gerichtssprecher mit. Des Weiteren habe die Verteidigung angekündigt, dass der Angeklagte in nächster Zeit Angaben zu den Vorwürfen machen wolle.

Bislang hatte der nicht vorbestrafte Hannoveraner, der mit weiteren Angeklagten bekannt ist, zu den Anschuldigungen geschwiegen. Dem 50 Jahre alten Mann wird neben dem schweren sexuellen Missbrauch von Kindern unerlaubter Besitz von Betäubungsmitteln vorgeworfen. Bei einer Durchsuchung der Wohnung wurden 2,90 Gramm Marihuana sichergestellt.

Startseite
ANZEIGE