1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Wilsberg sollte härter werden

  6. >

„Manni“ verrät

Wilsberg sollte härter werden

Münster

Ist Wilsberg zu weich? Die in Münster spielende ZDF-Krimireihe sollte härter und humorbefreiter werden. Am Ende stieg ein beliebter Charakter aus.

Von Ralf Repöhler

Beim Promikellnern am Aasee: (v.l.) Leonard Lansink (Wilsberg), Heinrich Schafmeister (Manni), Ina Paule Klink (Alex). Foto: Oliver Werner

Der beste Freund des ZDF-Privatdetektivs Georg Wilsberg (Leonard Lansink) war bis Folge 15 „Manni“ (Heinrich Schafmeister).

Der Schauspieler erzählte nun in einer Webtalkshow, dass die in Münster angesiedelte Krimireihe vor Jahren düsterer und humorbefreiter werden sollte. „Es sollte mehr Krimi sein, Komödie sollte wegfallen“, berichtet Schafmeister von damaligen Plänen des ZDF.

Er und Lansink hätten damals gefragt: „In Münster? Härter? Das passte alles gar nicht“, so Schafmeister weiter in dem Interview. Die Figur des tollpatschigen Manfred „Manni“ Höch habe demnach nicht mehr ins vorgesehene Konzept gepasst.

Schafmeister stieg schließlich aus, „Manni“ zog in der Krimireihe nach Bielefeld. Zum Glück habe es am Ende einen Proteststurm der Zuschauer gegeben, so dass das ursprüngliche Konzept beibehalten worden sei, hieß es.

Startseite