1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. #wirmachenauf: Aber nicht in Münster

  6. >

Corona-Lockdown

#wirmachenauf: Aber nicht in Münster

Münster

#wirmachenauf? Von wegen. In Münster hielten sich die Gewerbetreibenden am Montag an die Lockdown-Regeln – und verzichteten darauf, ihre Betriebe trotz Verbots zu öffnen.

Martin Kalitschke

Die Geschäfte, die nicht öffnen dürfen, blieben in Münster auch am Montag geschlossen. Alle hielten sich laut Stadt an die Lockdown-Regeln. Foto: Klaus Meyer

#wirmachen-auf: Dieser Hashtag kursiert seit einiger Zeit im Netz. Diejenigen, die ihn verbreiten, wollen Gewerbetreibende dazu bringen, ihre Geschäfte ab sofort wieder zu öffnen, obwohl dies die Corona-Schutzverordnung nicht zulässt. In Münster scheint dem Aufruf am Montag kein einziger Händler gefolgt zu sein.

Sowohl Polizei als auch Ordnungsamt berichteten, dass ihnen keine entsprechenden Verstöße gegen die Lockdown-Regeln, für die ein hohes Bußgeld fällig würde, bekannt geworden seien. Es habe auch keine Meldungen von Bürgern gegeben, so Ordnungsamt-Leiter Norbert Vechtel. An der Warendorfer Straße habe ein Geschäftsmann einen Flyer, in dem er zur illegalen Betriebsöffnung aufgerufen wird, im Briefkasten gefunden. Er informierte die Stadt – ließ das Geschäft aber zu.

Startseite
ANZEIGE