1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Wissen trifft auf Berufserfahrung

  6. >

Karl-Holstein-Preis der IHK für fünf Weiterbildungsbeste

Wissen trifft auf Berufserfahrung

Münster

Logistikmeister, Bilanzbuchhalterin oder  Betriebswirt: Die fünf besten Absolventen der Höheren Berufsbildung bei der IHK Nord Westfalen sind am Mittwochabend mit dem Karl-Holstein-Preis, dem Bildungspreis der nord-westfälischen Wirtschaft, ausgezeichnet worden.

Zwei der Karl-Holstein-Preisträger: Tim Pacheco Pimenta (l.) und Timo-Dario Michael Sieben (2.v.l.) nehmen während der virtuellen Feier die Auszeichnung von IHK-Präsident Dr. Benedikt Hüffer entgegen. Rechts: 1Live-Moderator Daniel Danger. Foto: Julian Huke

Die fünf besten Absolventen der Höheren Berufsbildung bei der IHK Nord Westfalen sind am Mittwochabend mit dem Karl-Holstein-Preis, dem Bildungspreis der nord-westfälischen Wirtschaft, ausgezeichnet worden. Die IHK Nord Westfalen ehrte sie gemeinsam mit den 607 besten Auszubildenden von Unternehmen aus dem Münsterland und der Emscher-Lippe-Region während einer großen Online-Party mit ­1Live-Moderator Daniel Danger.

Den Karl-Holstein-Preis erhielten erstmals nur die Besten der IHK-Fortbildungsprüfungen des Jahres 2020, nicht mehr auch die besten Absolventen in den jeweiligen IHK-Ausbildungsberufen. Die besten Auszubildenden, die ihre IHK-Abschlussprüfung mit der Traumnote „Sehr gut“ bestanden haben, werden seit einigen Jahren bei der Bestenehrung in den Kreisen und kreisfreien Städten des IHK-Bezirks gefeiert. Aufgrund der Corona-Pandemie gab es in diesem Jahr erstmals eine zentrale Feier, die online stattfand.

Dr. Benedikt Hüffer, Präsident der IHK Nord Westfalen

Mit dem Karl-Holstein-Preis macht die IHK auf das hohe Leistungsniveau aufmerksam, das junge Menschen über eine betriebliche Fortbildung erlangen. „Ihr Wissen ist für die Wettbewerbsfähigkeit unserer Wirtschaft unerlässlich“, sagte Dr. Benedikt Hüffer, Präsident der IHK Nord Westfalen. Angesichts des hohen Fachkräftemangels suchten Betriebe vor allem Nachwuchskräfte mit einer betrieblichen Aus- oder Weiterbildung, betonte der IHK-Präsident.

Ausgezeichnet wurden Jonas Pricha aus Dülmen (Geprüfter Betriebswirt), Tim-Dario Michael Sieben aus Haltern am See (Fachwirt für Versicherungen und Finanzen), Katharina Wellmann aus Osnabrück (Bilanzbuchhalterin), Timo Pacheco Pimenta aus Ostbevern (Geprüfter Logistikmeister) und Sebastian Schmidt aus Varel (Operativer Professional).

„Besondere Leistungsfähigkeit des Berufsbildungssystems“

„Sie haben nach ihrer Ausbildung in kaufmännischen oder industriell-technischen Berufen Ihren nächsten Karriereschritt mit einem Abschluss der Höheren Berufsbildung eingeleitet“, wandte sich Hüffer an die fünf Preisträger. „Damit stehen Sie für die besondere Leistungsfähigkeit des deutschen Berufsbildungssystems“, lobte er.

Hüffer ermunterte die zugleich gefeierten 607 Ausbildungsbesten, den Karl-Holstein-Preisträgern zu folgen und ihre Qualifikation durch eine höhere Berufsbildung auszubauen. Dies bekräftigt auch einer

Die Weiterbildungen hätten den großen Vorteil, dass hier neues Wissen direkt mit Berufserfahrung verbunden werde, betonte IHK-Präsident Dr. Benedikt Hüffer. Das sei an vielen Stellen im Betrieb „Gold wert“.

Startseite