1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Wie Yvonne H. in die Wohnungslosigkeit abglitt

  6. >

Plötzlich ohne eigenes Zuhause

Wie Yvonne H. in die Wohnungslosigkeit abglitt

Münster

Yvonne H. hatte Familie, Job und ein Zuhause. Dann kamen Trennung, hohe Schulden, Depressionen. Hier spricht die 47-Jährige, wie sie mit ihrer Wohnungslosigkeit umgeht.

Die Plätze für wohnungslose Frauen in den Einrichtungen des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) sind stark ausgelastet. Davon berichtet Leiterin Marion Böing, Yvonne H. hatte lange Zeit Hemmnisse in der Einrichtung in der Katharinenstraße zu kommen. Foto: Luca Pals

Yvonne H. (47) hat fünf Kinder, war verheiratet, die Familie wohnte in einem Haus in Sendenhorst und ihr Geld verdiente die 47-Jährige als Teilzeitkraft in einer Bäckerei: „Ich stand mitten im Leben.“ Sorgen, Probleme und Nöte bereitete allerdings die Ehe der Münsterländerin, die sich nach drei Ehejahren Anfang 2020 trennte und nun seit über einem Jahr in der Übernachtungsstelle des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) in Münster wohnt. Heute sagt sie: „Ich bin wieder auf die Beine gekommen.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!