Mit Premiere aus dem Corona-Lockdown

Wolfgang-Borchert-Theater öffnet am Donnerstag wieder

Münster

Ohnmacht ist das Gefühl, das viele Menschen mit ddem Jahr 2020 und der Corona-Pandemie verbinden. Im Jahr 2021 ist es eher das Gefühl der Hoffnung. Beides ist Thema der Wiedereröffnungspremiere im Wolfgang-Borchert-Theater.

Von Gerhard H. Kock

Éric-Emmanuel Schmitt kannte 1999 die Corona-Pandemie nicht. Aber sein damals erdachter Held „Momo“ und die Welt in diesen Zeiten haben ein Gefühl gemeinsam: Ohnmacht. Zur Wiedereröffnung des Wolfgang-Borchert-Theaters (WBT) am Donnerstag inszeniert Chefdramaturgin Tanja Weidner Schmitts „Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran“ als tragikomischen Roadtrip und erstes Solo-Stück für Ensemble-Mitglied Johannes Langer.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!