1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Zehn Pflichten für Münsters Radfahrer von 1938

  6. >

Historisches Dokument im Stadtmuseum

Zehn Pflichten für Münsters Radfahrer von 1938

Alt und doch aktuell: In der Ausstellung „Alles auf Leeze“ im Stadtmuseum an der Salzstraße wird die Entwicklung der Fahrradstadt Münster dokumentiert. Unter anderem durch ein Schriftstück mit „Zehn Pflichten für Radfahrer“.

wn

Foto:

Es wird immer enger auf Münsters Straßen: Zu Autos, Fahrrädern und Fußgängern gesellen sich nun auch noch die E-Scooter. Eine Premiere im Straßenverkehr. Doch auch das Fahrrad – wenn auch nur schwer vorstellbar – war mal neu in Münster.

Davon zeugt die aktuelle Ausstellung „Alles auf Leeze“ im Stadtmuseum an der Salzstraße. Die Ausstellung dokumentiert laut einer Pressemitteilung der Stadt anschaulich die Entwicklung der Fahrradstadt Münster. Um die gemeinsame Nutzung der Straße zu regeln, wurden schon 1938 die Radfahrer mittels zehn Pflichten ermahnt, auf andere Verkehrsteilnehmer Rücksicht zu nehmen. In den Regeln steht unter anderem, dass immer die Radwege zu benutzen sind – und die Hände immer am Lenker und die Füßen immer auf den Pedalen bleiben müssen.

Dokument von 1938 Foto: Stadt Münster
Startseite