1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Zukunftsdiplom: Begreifen, was die Welt erhält

  6. >

Abschluss der Aktion

Zukunftsdiplom: Begreifen, was die Welt erhält

Münster

Beim „Zukunftsdiplom für Kinder“ ging es von Juli bis Oktober um Nachhaltigkeit, Natur und Umwelt. 76 junge Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten bei einer Abschlussveranstaltung ihr Diplom.

Von Wolfram Linke

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde überreichten Stadtdirektor Thomas Paal und Regula Püschel, VHS-Fachbereichsleiterin Beruf und Wirtschaft (vorn), die Zukunftsdiplome Naturkundemuseum an 76 Kinder, die an mehr als drei Veranstaltungen teilgenommen hatten. Foto: Wolfram Linke

„In vielen Veranstaltungen habt ihr erfahren, was ihr dazu beitragen könnt, um diese Welt zu erhalten, und das ist nur gemeinsam möglich“, freute sich Stadtdirektor Thomas Paal zum Abschluss der Aktion „Zukunftsdiplom für Kinder“. Insgesamt, so der Stadtdirektor in seiner Festansprache im LWL-Museum für Naturkunde am Allwetterzoo, nahmen 193 Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis zwölf Jahren haben an den rund 130 Projekten teil.

Paal: „76 Kinder und Jugendliche haben drei und mehr Veranstaltungen besucht und erhalten deshalb heute das Kinder-Zukunftsdiplom.“ Das vielfältige Angebot, das von Juni bis Oktober lief, rief auch den Stadtdirektor auf den Plan: Beim Besuch einer Imkerei nahm er selbst teil, fand es „super spannend“ und freute sich, viel daraus gelernt zu haben. Allein das Anziehen der Schutzausrüstung gegen eventuelle Bienenstiche sei schon recht abenteuerlich gewesen.

Schokolade, Schweine, Gummibären

Nicht minder interessant sei eine Tour zu einem Bach gewesen, um das dort pulsierende Leben im und am Fließgewässer einmal näher unter die Lupe zu nehmen. Als wichtig habe er unter anderem auch die Tour zum Emshof empfunden, „weil ihr dort alles Wichtige zum Thema Schwein und dessen Haltungsmöglichkeiten kennengelernt habt.“ Zudem lernten die Kinder, wie man selbst Schokolade und Fruchtgummi produziert oder auch Papier recycelt.

Damit das alles möglich wurde, beteiligten sich über 30 Kooperationspartner an den Aktionen. Die Volkshochschule (VHS) kooperierte mit dem Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit sowie mit vielen lokalen und regionalen Partnern erstmalig, um das „Zukunftsdiplom für Kinder“ anzubieten.

Im Vordergrund stand dabei jeweils eine praktische Tätigkeit und Wissenswertes rund um Natur, Klimaschutz sowie Nachhaltigkeit an Erlebnisorten in und um Münster. „Die Kinder und Jugendlichen entdeckten alles, was in hiesigen Naturräumen lebt, und lernten, wie sie das Klima schonen können“, erläuterte Regula Püschel, VHS-Fachbereichsleiterin, die das Konzept mit Sarah Heinlein vom Umweltamt realisiert hat.

Nach einer vom Verein Radio Cactus organisierten interaktiven Lesung des Werkes „Elif und die Pferde“ waren noch einmal die Kinder gefragt: Mit zwei Rallyes durch die Ausstellungen „Das Klima“ oder „Alleskönner Wald“ endete die Veranstaltungsreihe.

Zur Belohnung überreichte abschließend Thomas Paal die Diplome an den Nachwuchs.

Startseite