1. www.wn.de
  2. >
  3. Münster
  4. >
  5. Zwei Abgeordnete von der Aa an die Spree – Nacke bangt

  6. >

Bundestagswahl 2021 in Münster

Zwei Abgeordnete von der Aa an die Spree – Nacke bangt

Münster

Münster war zu besten Zeiten mit vier Abgeordneten im Bundestag vertreten. Künftig sitzen mindestens zwei Münsteranerinnen im Bundestag. Stefan Nacke (CDU) hofft noch auf die Landesliste.

Von Dirk Anger

Mindestens zwei Abgeordnete aus Münster sitzen im neu gewählten Bundestag. Foto: dpa

Ob Münster im 20. Deutschen Bundestag erneut mit drei Abgeordneten vertreten sein wird, steht in den späten Abendstunden des Sonntags zunächst nicht fest. Für den im Kampf um das Direktmandat unterlegenen CDU-Landstagsabgeordneten Dr. Stefan Nacke ist es eine lange Nacht des Bangens.

Dagegen herrscht nicht nur bei der grünen Bundestagsabgeordneten Maria Klein-Schmeink, die erstmals für ihre Farben das Direktmandat in Münster geholt hat, Freude. Auch Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) zeigt sich mit dem Wahlausgang höchst zufrieden. Da scheint ihr Platz drei bei den Erststimmen nur ein kleiner Schönheitsfehler zu sein. „Die SPD ist stärkste Kraft“, jubelt die Sozialdemokratin. Daraus leite sich ein glasklarer Auftrag ab, die Regierung zu bilden, folgert die frühere NRW-Wissenschaftsministerin. „Wir haben alles getan, dass es so kommt“, sagt Schulze, die in Begleitung ihres Mannes ins Rathaus gekommen ist.

Startseite