1. www.wn.de
  2. >
  3. Muenster
  4. >
  5. Zwei Behörden – zwei Infiziertenzahlen

  6. >

Corona-Statistik

Zwei Behörden – zwei Infiziertenzahlen

Münster

Die Stadt meldet mehr Menschen, die aktuell mit dem Coronavirus infiziert sind, als die Bezirksregierung. Welcher Wert ist richtig – und warum gibt es überhaupt einen Unterschied?

Martin Kalitschke

Die aktuelle Infiziertenzahl von Stadt und Bezirksregierung unterscheiden sich. Foto: Sebastian Gollnow

In der Corona-Statistik der Bezirksregierung liegt die Zahl der in Münster aktuell Infizierten seit Dienstag konstant bei 380. Die Stadt Münster vermeldete hingegen am Dienstag 526 und am Mittwoch 495 Infizierte. Welcher Wert ist nun richtig?

„Die von der Bezirksregierung gemeldeten Zahlen (...) basieren auf Schätzwerten des Algorithmus des Robert-Koch-Instituts (RKI)“, betont die Stadt. Die aktuell gültige Zahl liege wohl zwischen diesen beiden Werten, dürfte aber näher an den RKI-Schätzwerten liegen – also wohl unter der von der Stadt genannten Zahl.

Statistische Bereinigung hinkt hinterher

Warum gibt es überhaupt unterschiedliche Zahlen? „Aufgrund der hohen Arbeitsbelastung in den vergangenen Wochen (...) konnten einige Kontroll- und Korrekturtätigkeiten nicht durchgeführt werden, sodass noch Altfälle bereinigt und einige in Bearbeitung befindliche Fälle mit Ablagevermerk ,genesen´ ergänzt werden mussten, obgleich die Gesundung schon geklärt war“, erläutert die Stadt.

Die Bereinigung sei bis zur elften Kalenderwoche erfolgt,sie hängt also rund vier Wochen hinterher. Wann genau sie abgeschlossen sein wird, kann die Stadt nicht sagen. Grundsätzlich gelte: Eine völlige Übereinstimmung der jeweiligen Zahlen sei „möglich, aber unwahrscheinlich“.

Keine Auswirkung auf Inzidenzwert

Auswirkungen auf den Inzidenzwert habe das alles nicht: In dessen Berechnung fließen ausschließlich Neuinfektionen ein – und deren Zahl liege dem RKI tagesaktuell vor.

Startseite