1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. 21-Jähriger richtet mit Mutters Auto 60.000 Euro Schaden an

  6. >

Trafostation gerammt und geflüchtet

21-Jähriger richtet mit Mutters Auto 60.000 Euro Schaden an

Coesfeld

Ein 21-jähriger Coesfelder, der keinen Führerschein besitzt, hat unter Drogen- und Alkoholeinfluss mit dem Auto seiner Mutter eine Trafostation gerammt. Ein Sachschaden in Höhe von 60.000 Euro und ein Stromausfall waren die Folgen.

Foto: Carsten Rehder/dpa (Symbolbild)

Wie die Polizei mitteilt, erhielt die Einsatzleitstelle am Samstag um 6.16 Uhr den Hinweis auf einen Ford Fiesta, der in Stevede in Höhe des Kalksandsteinwerkes gegen einen Transformator gefahren sei. Es seien jedoch keine Personen mehr vor Ort.

Die eingesetzten Beamten fanden den verunfallten Ford und stellten das Auto sicher. Die Trafostation war erheblich beschädigt (geschätzt 60.000 Euro Schaden), was zu einem temporären Stromausfall im Umland führte. Die Stadtwerke wurden informiert und sorgten für eine Reparatur.

Die weiteren Ermittlungen führten laut Pressemitteilung der Polizei zu dem Sohn der Nutzerin des Fords. Dieser hatte ohne Erlaubnis seiner Mutter den Schlüssel entwendet und eine Spritztour gemacht.

Ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss

Der 21-jährige Coesfelder war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand unter Drogen- und Alkoholeinfluss. Nach der Entnahme von Blutproben und dem Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er entlassen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Unfallflucht, Fahrens ohne Fahrerlaubnis unter Alkohol- und Drogeneinfluss sowie unbefugter Ingebrauchnahme eines Kraftfahrzeugs.

Startseite
ANZEIGE