Wetterprognose

37 Grad und tropische Nächte im Münsterland

Münster

Auf das Münsterland kommen am Ende der Sommerferien heiße Tage und tropische Nächte zu. Die Hitzewellen bringt einige Gefahren mit sich.

Jan Hullmann

Sonne satt wird in den nächsten Tagen im Münsterland erwartet. Die Wiesen am Dortmund-Ems-Kanal in Münster werden dann wahrscheinlich wieder voll werden. Foto: Oliver Werner (Archiv)

Hoch „Detlef“ sei Dank: Bereits am Mittwoch wird in Münster die 30-Grad-Marke geknackt. Es ist der Beginn einer Hitzewelle, die mindestens bis Mitte nächster Woche andauert. Am heißesten Tag wird es laut Prognosen des Wetterkontors am Samstagnachmittag. Höchsttemperaturen von bis zu 37 Grad werden erwartet.

Und auch zu Beginn der nächsten Woche liegen die Höchsttemperaturen demnach bei 34 bis 35 Grad. „Das haben wir ehrlich gesagt gar nicht mehr erwartet“, sagt Jürgen Schmidt, Meteorologe bei dem Wetterdienst. Schließlich seien die Temperaturen in den letzten beiden Monaten eher niedrig gewesen. Am 31. Juli stieg das Thermometer im Münsterland zum ersten Mal in diesem Jahr über die 30-Grad-Marke.

Nachts nicht unter 20 Grad

Die Hitzewelle beschert den Münsterländern den Prognosen zufolge ab dem Wochenende auch tropische Nächte, die Temperaturen sinken also nicht mehr unter 20 Grad. Wie es ab nächstem Mittwoch, dem Tag des Schulstarts in Nordrhein-Westfalen, weitergehe, lasse sich noch nicht genau sagen, berichtet Schmidt, „vielleicht gibt es ja sogar Hitzefrei am ersten Schultag".

Hohe Waldbrandgefahr

Dabei bleibe es voraussichtlich trocken, berichtet Schmidt, auch die Gewitterwahrscheinlichkeit sei gering. Durch die anhaltende Trockenheit steigt die Waldbrandgefahr ab Donnerstag in großen Teilen des Münsterlandes auf die vierte von fünf Gefahrenstufen.

Der Sonnenschein bringt erhöhte UV-Strahlung und Ozonwerte mit sich. Ausreichender Sonnenschutz ist also angebracht, Sport sollte man nach Möglichkeit „lieber in die Abend- oder Morgenstunden verlegen“, empfiehlt Schmidt.

Startseite