1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Am FMO laufen die Corona-Tests

  6. >

Mit Video

Am FMO laufen die Corona-Tests

Greven/Münster

In der Nacht zum Dienstag hat das Corona-Testzentrum am Flughafen Münster-Osnabrück seinen Dienst aufgenommen. Die ersten Passagiere lassen sich dort auf das Coronavirus testen. Auch am Mittwochnachmittag landete eine Maschine aus einem Risikogebiet.

Seit der Nacht zu Dienstag laufen am FMO Corona-Tests für Rückkehrer aus Risikogebieten. Foto: Wilfried Gerharz

Tag zwei mit Corona-Tests am Flughafen Münster/Osnabrück (FMO): Am Mittwochnachmittag landete eine Maschine mit 120 Passagieren aus dem türkischen Zonguldak in Greven – ein sogenannter „ethnischer Flug“ mit vornehmlich türkischstämmigen Reisenden, die etwa Freunde und Familie in der Türkei besucht hatten.

60 Ankömmlinge ließen sich direkt am FMO testen. Viele der übrigen Reisenden konnten bereits negative Tests nachweisen. Die Teilnahme am Test ist auch für die Passagiere nicht unwichtig. Weil die Türkei ein Risikogebiet ist, müssen sie hierzulande in Quarantäne, bis ein ne­gatives Ergebnis vorliegt.

Bereits in der Nacht zu Dienstag wurden die ersten Rückkehrer am FMO getestet. In der Maschine aus Kayseri in der Türkei, die um 2.50 Uhr am Morgen landete, saßen 88 Passagiere. 32 ließen sich davon freiwillig testen.

Video in Kooperation mit dem WDR:

Startseite
ANZEIGE