1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Zu wenige Impfdosen eingetroffen: Arztpraxen müssen Impftermine absagen

  6. >

Corona-Pandemie

Zu wenige Impfdosen eingetroffen: Arztpraxen müssen Impftermine absagen

Münster

Die neuen Impfstoffe sind auch in Westfalen angekommen. Doch es wurden nicht so viele Dosen geliefert wie angekündigt. Die Folge: Arztpraxen in der Region müssen Termine absagen oder verschieben. Das Bundesgesundheitsministerium hat jetzt reagiert.

Von Stefan Biestmann

Das Bundesgesundheitsministerium will die Engpässe beseitigen und hat angekündigt, zügig Impfstoffdosen nachzuliefern. Foto: IMAGO/Hanno Bode

Arztpraxen in der Region müssen Termine für Impfungen absagen oder verschieben, weil der neu zugelassene Corona-Impfstoff nicht rechtzeitig in der angekündigten Menge geliefert wurde. Das sei „mehr als ärgerlich“ für die Praxisteams sowie die Patientinnen und Patienten, erklärte die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) auf Anfrage unserer Redaktion.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE