1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Der Bundesstraße 54 auf der Spur

  6. >

Wichtige Verkehrsader im Münsterland

Der Bundesstraße 54 auf der Spur

Münsterland

Die B 54 ist eine der wichtigsten Verkehrsadern im Münsterland. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur Bundesstraße und sprechen mit Straßenplanern, einer Fahrlehrerin, Rettern und einem Unfallopfer.

berholvorgänge auf der Bundesstraße 54 nahe Steinfurt-Burgsteinfurt. Foto: Gunnar A. Pier

Zehntausende Autofahrer pendeln täglich über die Bundesstraße 54. Viele von ihnen fühlen sich nicht wirklich sicher auf der vielleicht wichtigsten Ost-West-Straßenverbindung im Münsterland.

Die Behörden relativieren häufig mit dem Blick in die Unfallstatistiken. Die B 54 sei nicht gefährlicher als andere Straßen, heißt es. Wie auch immer man die Zahlen dreht: Bei vielen bleibt ein Unbehagen hinterm Steuer.

Wir wollen es genau wissen, stellen in einer Themenwoche die Zusammenhänge her und beleuchten die Hintergründe. Wir sprechen mit Straßenplanern, einer Fahrlehrerin, Rettern und einem Unfallopfer. Von unseren Leserinnen und Lesern möchten wir wissen, welche Eindrücke und Erlebnisse sie mit der B 54 verbinden.

Vierspuriger Ausbau von Münster bis Nordwalde

Auf dem Abschnitt zwischen Münster und der niederländischen Grenze genießt die B 54 einen zweifelhaften Ruf als unfallträchtige und völlig überlastete Straße. Das könnte sich ändern, wenn sie demnächst vierspurig ausgebaut wird.

Viele Pendler dürften sich über diese Nachricht freuen. Doch vorerst ist Geduld gefragt: Bis der Ausbau der B 54 Realität wird, wird es wohl noch etwas dauern. 

Die B 54 in Zahlen

Diskutiert wird im Münsterland vor allem über den viel befahrenen Abschnitt zwischen Münster und der niederländischen Grenze sowie die Unfälle auf diesem Teilstück. Wir geben einen Überblick über die Verkehrsbelastung und über die Beurteilung der Gefahrenlage.

Kommentar zur völlig überlasteten Straße

Alle reden von der Verkehrswende – und dann werden doch wieder Straßen ausgebaut. Passen die Planungen für die Bundesstraße 54 also überhaupt noch in die Zeit? 

Schrecken sitzt bis heute tief

Im Juli 2004 überlebten der Steinfurter Michael Spitthoff und seine Freundin nur knapp einen schweren Autounfall auf der B 54. Noch heute prägt der Vorfall sein leben.

Über die Besonderheiten der B 54 und worauf zu achten ist

Die Bundesstraße wurde über die Jahre grundsätzlich umgebaut – und dadurch sicherer. Die fast neun Kilometer lange „Betongleitwand“ zwischen Münster und Altenberge ist allerdings ein Sonderfall.

Feuerwehr Ochtrup betreut 11,5 Kilometer der B 54

Besonders der Abschnitt der B 54 von Münster über Steinfurt, Ochtrup und Gronau Richtung Holland hat bei den Autofahrern einen miserablen Ruf. Und immer wieder gibt es dort verheerende Unfälle, in den vergangenen Monaten waren es alleine auf dem 11,5 Kilometer langen Abschnitt nahe Ochtrup drei.

Startseite
ANZEIGE