1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Trotz vieler Krisen: Keine Knappheit auf dem Bio-Bauernhof

  6. >

Josef lütke Jüdefeld zur aktuellen Lage

Trotz vieler Krisen: Keine Knappheit auf dem Bio-Bauernhof

Münster

Schlechtes Wetter? Steigende Kosten? Sinkende Erlöse? Ukraine-Krise? Für Bauer Josef lütke Jüdefeld ist all das weit weg. Warum? Er betreibt seit 34 Jahren Biolandwirtschaft. Und da läuft eben so manches anders.

Von Gunnar A. Pier

Der Roggen ist geerntet, geblieben ist ein Stoppelfeld mit wenigen grünen Pflanzen: Josef lütke Jüdefeld Foto: Gunnar A. Pier

Wenn Josef lütke Jüdefeld zeigen soll, woran man das „Bio“ an seinem Acker erkennt, überlegt er kurz und zeigt dann auf grün sprießendes Unkraut, das zwischen den abgemähten Roggenresten gedeiht. Ohne Chemie ist dem wilden Grünzeug eben kaum beizukommen. Ansonsten ist für den Außenstehenden kaum ein Unterschied zu erkennen. Für den Bauern schon. Seit 34 Jahren macht er auf Bio und fährt, so sagt er, bestens damit.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE