1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Der Arzt, der keiner war

  6. >

Grevener Heilpraktiker spritzte verschreibungspflichtige Medikamente

Der Arzt, der keiner war

Münster/Greven

Gunnar A. Pier

14 Jahre lang behandelte Heilpraktiker Thomas S. in Greven Patienten. Weil er mitunter auch verschreibungspflichtige Medikamente verabreichte, muss er sich seit Mittwoch vor dem Landgericht in Münster verantworten. Denn ein Arzt ist er nicht. Foto: Gunnar A. Pier

Im Jahr 2000 eröffnete Thomas S. eine Praxis für Psychotherapie, Psycho­somatik und Psychotraumatologie im Grevener Ortsteil Reckenfeld. Neben Gesprächstherapien bot er auch Schmerztherapie an, bestätigte er am Mittwoch vor der 8. Großen Strafkammer des Landgerichts. Dazu gehörte eine Neuraltherapie. „Das gilt als typisches Naturheilverfahren“, erklärte der Angeklagte. Demnach würde ein Lokalanästhetikum an einen Nerv gespritzt, um die Nerven so zu beeinflussen, dass Schmerz gelindert wird. „Der Stich ist oft wichtiger als das Medikament“, betonte der 63-Jährige und sprach von einer „Placebo- oder psychologischen Wirkung“.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE