1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Suche nach neuem Regierungspräsidenten: Landräte winken ab

  6. >

Nachfolge von Dorothee Feller

Suche nach neuem Regierungspräsidenten: Landräte winken ab

Münster

Wer wird neuer Regierungspräsident und damit Chef der Bezirksregierung Münster mit ihren 1600 Mitarbeitenden? Die als Kandidaten genannten Landräte aus dem Münsterland winken ab. Die Neubesetzung benötigt eine politisch ganzheitliche Betrachtung.

Von Ralf Repöhler und Viola ter Horst

Die Bezirksregierung Münster sucht einen Chef. Foto: Klaus Meyer

Ministerpräsident Hendrik Wüst wird bei der Neubesetzung der Regierungspräsidentenstelle nicht auf die CDU-Landräte aus dem Münsterland zurückgreifen. Dr. Olaf Gericke (Kreis Warendorf) und Dr. Christian Schulze Pellengahr (Kreis Coesfeld) machten im Gespräch mit unserer Zeitung deutlich, dass sie sich auf ihre bisherigen Aufgabe konzentrieren. Der Landrat des Kreises Borken, Dr. Kai Zwicker, hatte zuvor Spekulationen eine Absage erteilt.

Gericke, der bereits vor der Ernennung Dorothee Fellers zur damaligen Regierungspräsidentin Kandidat war, erklärte, dass für ihn ein Wechsel an die Spitze der Bezirksregierung Münster nicht infrage komme. „Landrat ist ein Traumjob, den man nicht ohne Not aufgibt, schon gar nicht im Kreis Warendorf“, sagte Gericke, der dort seit dem Jahr 2006 die Kreisverwaltung leitet.

Auch Schulze Pellengahr dementiert: „Aktuell stellt sich für mich die Frage nicht. Ich bin mit meiner Aufgabe als Landrat im Kreis Coesfeld sehr zufrieden.“ Schulze Pellengahr ist seit dem Jahr 2015 im Amt. „Es gibt noch genug zu tun, ich sehe keine Veränderungsnotwendigkeit“, sagte er.

Das Amt des Regierungspräsidenten, die politische Top-Personalie im Münsterland, muss neu besetzt werden, weil Dorothee Feller als NRW-Bildungsministerin in die schwarz-grüne Landesregierung gewechselt ist. Eine Nachfolgerin oder ein Nachfolger drängt sich nicht auf.

Ministerpräsident Wüst, der über ein ausgezeichnetes politisches Netzwerk verfügt, allerdings ab Montag in Urlaub ist, hat die Neubesetzung zur Chefsache gemacht. Dass nicht nur Münster, sondern mittelfristig alle fünf Bezirksregierungen in NRW eine neue Leitung benötigen, verlangt eine ganzheitliche Betrachtung. Der Deal: Die Grünen schielen auf Köln, dort soll Arndt Klocke neuer Regierungspräsident werden, und lassen der CDU in Münster den Vortritt.

So läuft die Wahl  des Nachfolgers

Die Regierungspräsidenten der Nachkriegszeit

Die bisherigen Regierungspräsidenten auf einen Blick:
1945: Clemens Freiherr von Oer (keine Partei, da Organisationsverbot der Alliierten)
1945 bis 1956: Franz Hackethal (keine Parteizugehörigkeit bei Amtsübernahme)
1957 bis 1958: Bernhard Reismann (Zentrum)
1959 bis 1973: Josef Schneeberger (CDU)
1973 bis 1978: Egbert Möcklinghoff (CDU)
1978 bis 1995: Erwin Schleberger (CDU)
1995 bis 2007: Jörg Twenhöven (CDU)
2007 bis 2011: Peter Paziorek (CDU)
Juni bis September 2011: Dorothee Feller (kommissarisch) (parteilos)
2011 bis 2017: Reinhard Klenke (CDU)
2017 bis 29. Juni 2022: Dorothee Feller (CDU)
Seit 29. Juni: Ansgar Scheipers (kommissarisch) (parteilos)

Startseite
ANZEIGE