1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Die verführerische Seite des Münsterlands

  6. >

Fotowettbewerb

Die verführerische Seite des Münsterlands

Münsterland

Das Münsterland steht gemeinhin für Kirchen, Schlösser und Pferde. Doch Anne Hünker hat einen anderen Blick auf die Region – und damit einen attraktiven Fotowettbewerb gewonnen.

Stefan Werding

Bildzuschnitt aus dem Siegerfoto: Mit dieser Morgenstimmung am Aasee in Münster holte sich Anna Hünker den ersten Platz im Fotowettbewerb. Das ganze Bild ist in der Fotostrecke zu sehen. Foto: Anna Hünker

Genau für solche Fotos schleppt Anna Hünker immer ihre Digitalkamera in einem Rucksack mit sich herum, wenn sie früh morgens mit ihren zwei Hunden um den Aasee in Münster joggt. Der Holzsteg des kolumbianischen Künstlers Jorge Pardo im verführerischen Morgenlicht, auf dem Dach des Pavillons junge Menschen, die wahrscheinlich die Nacht durchgemacht haben. Mit diesem Foto hat die 41-jährige Anna Hünkers den Fotowettbewerb Dein „MünsterLandMoment“ gewonnen.

Der Preis ist Teil einer Kampagne von Münsterland e.V., Münster Marketing und der Initiative Starke Innenstadt. Sie wollen damit für Urlaub im Münsterland werben, aber auch die Münsterländer ermuntern, die besonderen Seiten ihrer Heimat zu entdecken. Mit über 500 Bildern haben sich die Leser unserer Zeitung an dem Wettbewerb beteiligt. Den zweiten und dritten Preis gewannen Peter Marohn aus Borken und Volker Sander aus Münster.

Oma passt auf die Kinder auf

Gewonnen hat die Ergotherapeutin und Mutter von vier Kindern, weil sie nach Meinung der Jury einen „wunderschönen atmosphärischen Moment“ eingefangen hat, wie Claudia Scherl von Münsterland e.V. bei der digitalen Preisübergabe sagte. Und Marc Zahlmann, Jurymitglied und Geschäftsführer dieser Zeitung, gefiel besonders, dass das Bild wegen eines Graffitis auf dem Pavillon „Münster nicht nur von seiner beschaulichen Seite zeigt“.

Für ihr Sieg bekommt Anna Hünker jeweils eine Übernachtung für zwei Personen im Parkhotel Schloss Wilkinghege sowie im Parkhotel Anholt in Isselburg inklusive Leihfahrrädern, Museumsbesuch und Abendessen. Für die 41-Jährige eine gelungene Belohnung. Denn die Oma passt auf die vier Kinder auf.

Startseite