1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Dieser Hanf kommt nicht in die Tüte

  6. >

Landwirtschafts-Experiment

Dieser Hanf kommt nicht in die Tüte

Glandorf

Die Witze kennen sie auf dem Hof Steinhorst alle, doch das, was dort auf dem Feld steht, ist Nutzhanf und nutzt dem gemeinen Kiffer nicht: „Da können Sie auch die ganzen zwölf Hektar wegrauchen“, ulkt Karl-Heinz Steinhorst. Aber sein Hanf nutzt ihm, der Umwelt, dem Feld und am Ende Verbrauchern, die Hanf-Produkte mögen: Es scheint, als habe das Spiel mit der ungewöhnlichen Pflanze nur Gewinner. Jetzt will ein neuer Verein den Anbau vorantreiben.

Gunnar A. Pier

Anfang März, wenn die Pflanzen vertrocknet sind, ist die Zeit reif für die Ernte. Foto: Gunnar A. Pier

Nach Zahlen der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) hat sich die Fläche, auf der Hanf angebaut wird, bundesweit innerhalb weniger Jahre mehr als verdoppelt. 2017 waren es demnach 2148 Hektar – 2020 bereit 5362. Im Verhältnis zu anderen Feldfrüchten ist das freilich wenig. Aber derzeit im Trend.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!