1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Einsatzkräfte und Hunde proben Einsatz

  6. >

Schweinepest

Einsatzkräfte und Hunde proben Einsatz

Haltern

Wenn es wirklich ernst wird, dann muss „Kiwi“ ran. Der Ernstfall, das ist aus Sicht von Veterinären und Landwirten der Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest (ASP). Dann müssen Kiwi, ein Belgischer Schäferhund und seine 15 vierbeinigen Kollegen der ASP-Hundestaffel ran und die mit der Schweinepest verseuchten Kadaver suchen.

Von Josef Barnekamp

Auch die Bergung von Kadavern aus dem Wasser wurde am Mittwoch geübt. Foto: Josef Barnekamp

Die Kadaver-Suche war am Mittwoch Teil einer Großübung, mit der sich die Kreise Recklinghausen, Borken und Coesfeld bei Haltern-Lavesum auf den Fall vorbereiten, dass die ASP bei Wildschweinen im Münsterland auftritt. Mehr als 100 Vertreter von Behörden und Landwirtschaft waren dabei. Geübt wurden die Bergung toter Tiere zu Land und zu Wasser, die Suche nach Kadavern, der Abtransport, der Aufbau von Schutzzäunen und vieles mehr.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE